Antrag auf Briefwahl jetzt möglich Virtuelles Wahlamt liefert aktuelle Infos zur Bundestagswahl 2021 / Hauptwahlbüro öffnet am 25. August im Salzhof

Ab August können Wahlberechtigte online die Unterlagen für die Briefwahl beantragen. (Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation)
Ab sofort können Wahlberechtigte online die Unterlagen für die Briefwahl beantragen. (Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation)

Am 26. September wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Die Stadt Münster eröffnete jetzt ihr virtuelles Wahlamt. Ab sofort können Wahlberechtigte aus Münster hier ihre Unterlagen für die Briefwahl beantragen. Ende August werden dann die Wahlbenachrichtigungskarten verschickt und das Hauptwahlbüro geöffnet. Diesmal im Salzhof, denn das Stadthaus wird immer noch saniert.

Auf der Seite der Stadt kann der Antrag über ein Online-Formular unter dem Link www.stadt-muenster.de/wahlen gestellt werden. Die Unterlagen werden voraussichtlich ab 23. August verschickt, bei Bedarf auch an eine andere als die eigene Meldeadresse.

Auf den Internet-Seiten des Wahlamtes findet sich außerdem ein Wahl-Lexikon. Ergänzt wird das Angebot von Münster-Ergebnissen vergangener Bundestagswahlen sowie von Links zu Wahl-Informationen des Bundes in leichter Sprache. Das städtische Angebot zu den Bundestagswahlen im Internet wird bis zum Wahlsonntag am 26. September laufend aktualisiert.

Hauptwahlbüro im Salzhof

Das sind die nächsten Schritte: Am 9. August wird offiziell bekannt gegeben, welche Direktkandidaten und -kandidatinnen in Münster zur Wahl stehen werden. Am 15. August schließen bundesweit die Wählendenverzeichnisse. Danach steht fest, wie viele Menschen in Münster bei der Bundestagswahl wählen können.

Auf dieser Grundlage werden ab 23. August die Wahlbenachrichtigungskarten verschickt. Mit ihnen lässt sich die Briefwahl auch schriftlich und persönlich beantragen. Schickt man sie mit ausgefüllter Rückseite an das Wahlamt, kommen die Briefwahlunterlagen per Post. Geht man damit ins Hauptwahlbüro, bekommt man sie direkt ausgehändigt und kann gleich vor Ort wählen. Es öffnet am 25. August. Da das Stadthaus 1 noch saniert wird, zieht das Hauptwahlbüro in diesem Jahr in den Salzhof, in die ehemaligen Räume eines Kreativmarktes. Die Adresse lautet Salzstraße 26, Öffnungszeiten bis 24. September: montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 16 Uhr.

Wer auf den persönlichen Gang zur Wahlurne am 26. September nicht verzichten möchte, kann den Wahlbenachrichtigungen entnehmen, in welchem Wahllokal man an dem Sonntag richtig ist.

6 Kommentare

    1. Info der Stadt Münster:

      „ Wahlbriefe können auch in die Briefkästen der Stadthäuser, der Bezirksverwaltungen und der Bürgerbüros in Gremmendorf und Gievenbeck eingeworfen werden. Das empfiehlt sich besonders zum Ende der Woche, denn diese städtischen Briefkästen werden auf jeden Fall am Wahltag noch geleert.

      Die letzte Leerung der städtischen Briefkästen an allen Bezirksverwaltungen, Bürgerbüros und am Stadthäusern 2 und 3 ist am 26. September um 15 Uhr: Bezirksverwaltung Nord (Kinderhaus), Idenbrockplatz 8, Ost (Handorf), Vennemannstraße 5, Südost (Wolbeck), Münsterstraße 7, Hiltrup, Patronatsstraße 20, und West (Roxel), Pantaleonplatz 7. Bürgerbüro Coerde, Am Hamannplatz 39; Gievenbeck, Rüschhausweg 17; Gremmendorf, Albersloher Weg 550.

      Letzte Leerung des Fristenbriefkastens (Nachtbriefkasten) am Stadthaus 1, Klemensstraße 10, ist am Wahlsonntag um 18 Uhr. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, am Wahltag die Briefe noch bis 18 Uhr persönlich im Stadtweinhaus (1.OG) am Prinzipalmarkt abzugeben. Das Wahlamt ist auch am Wahlwochenende für Rückfragen unter 02 51 / 4 92-33 90 zu erreichen. “

    1. Hallo Ingrid,

      dann bitte an die Stadt Münster wenden. Wir sind da die falsche Adresse. Deine Adresse habe ich rausgelöscht.

      Viele Grüße, Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.