An den Feiertagen in die LWL-Museen Freier Eintritt zum Naturkundemuseum an Heiligabend / Workshops für Kinder zur Turner-Ausstellung im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Lesezeit: 3 Minuten
Im Planetarium können sich die Besucherinnen und Besucher mit weihnachtlichen Shows auf das Weihnachtsfest einstimmen. (Foto: LWL/Oblonczyk)
Im Planetarium können sich die Besucherinnen und Besucher mit weihnachtlichen Shows auf das Weihnachtsfest einstimmen. (Foto: LWL/ Oblonczyk)

Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür, da stellt sich gerade für Familien die Frage, was sie unternhmen können. Wie wäre es mit einem Museumsbesuch? Die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) halten zum Jahresende einige Angebote für Kinder und Familien bereit.

Das LWL-Museum für Naturkunde öffnet an Heiligabend (24.12.) von 10 bis 15 Uhr seine Ausstellungen, um das Warten auf das Christkind zu verkürzen. Dabei hält es noch eine Überraschung bereit: Als Geschenk zu Weihnachten erlässt das LWL-Museum an diesem Tag allen Besuchern, egal ob Erwachsene oder Kinder, den Museumseintritt, lediglich beim Planetarium ist ein Eintritt zu entrichten. Am 25., 30. und 31. Dezember bleiben das Museum und sein Planetarium geschlossen. An den übrigen Tagen (Ausnahme Heiligabend) ist das Museum von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Im Museum gibt es Ausstellungen zu folgenden Themen zu sehen: “Beziehungskisten”, “Das Gehirn”, “Vom Kommen und Gehen” sowie “Dinosaurier”. Und im Planetarium können Kinder ab fünf Jahren das Rätsel der Polarnacht erforschen, die größeren Kinder ab acht Jahren erleben mit dem Weihnachtsprogramm einen “Sternenglanz zur Weihnachtszeit” oder können sich von der Faszination des Weltalls verzaubern lassen.

Auch zwischen den Jahren hat das LWL-Naturkundemuseum geöffnet. Zu sehen ist dann noch die deutschlandweit größte Sonderausstellung zum Thema “Das Gehirn – Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl“. Aufgrund der starken Besuchernachfrage hat der LWL sie bis zum 5. Januar 2020 verlängert. Interessierte können die anatomische Vielfalt und die Leistungen des Gehirns erforschen.

Die neue Ausstellung “Beziehungskisten – Formen des Zusammenlebens in der Natur” ist ebenfalls geöffnet. Sie stellt das Miteinander, Gegeneinander und Nebeneinander, also die Interaktionen zwischen verschiedenen Lebewesen, in den Fokus. Denn überall in der Natur finden sich Lebensgemeinschaften. Dies beginnt bei winzigen Mikroorganismen über Pflanzen bis hin zum Menschen. Kinder und Erwachsene erfahren viel zum Leben und zur Evolution von Dinosauriern und anderen Tieren der Urzeit. Außerdem können sie in der Dauerausstellung “Dinosaurier – Die Urzeit lebt!” in die Welt der Dinosaurier eintauchen. Daneben stellt die Schau “Vom Kommen und Gehen” den Wandel in der Tierwelt Westfalens vor.

Das LWL-Planetarium öffnet zwischen den Jahren von Donnerstag (26.12.) bis zum Sonntag (29.12.) jeweils um 11, 12, 14, 15, 16 und 17 Uhr seine Türen, um Erwachsenen und Kindern eine abwechslungsreiche Zeit mit Limbradur, Flappi, Dinosauriern, Polaris und Co. zu bieten. Der Eintrittspreis für die einzelnen Planetariumsangebote beträgt 4 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene.

Veranstaltungsort: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster. Telefon 0251.591-05. Mehr Informationen findet ihr unter www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de.

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur bietet in den Winterferien am Donnerstag (2.1.) und Freitag (3.1.) ganztägige Workshops zur Ausstellung “Turner. Horror and Delight” (bis 26.1.) für Kinder von acht bis elf Jahren an. Der Donnerstag steht unter dem Titel “Hoch- und Tiefdruckgebiete”. Vom Stempel bis zur Druckerpresse probieren die Kinder verschiedene Druckwerkzeuge aus und testen, was sich neben Papier bedrucken lässt. Inspiration bieten Turners intensive Wetterdarstellungen. Am Freitag ist dann Schmuddelwetter-Alarm. Turner war Meister darin, Regen und Wind bis hin zu brausenden Stürmen zu malen. Seinen Spuren folgend, lassen die Teilnehmer das Wetter über eine selbstgebaute Leinwand fegen.

Die Workshops dauern jeweils von 9 bis 16 Uhr und kosten 25 Euro Teilnahmegebühr. Die Kinder müssen für die betreute Mittagspause ein Lunchpaket von zuhause mitbringen. Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis zum 27.12. unter besucherbuero@lwl.org oder 0251/5907-201 möglich.

Mehr Informationen findet ihr unter www.lwl.org/LWL/Kultur/museumkunstkultur/.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.