Allwetterzoo: Tierisch gut gelaufen Auftritt im Fernsehgarten hat prominente Tierpatenschaften zur Folge

Lesezeit: 2 Minuten
Elton und Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten. (Foto: ZDF / Josh Schlasius)
Elton und Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten. (Foto: ZDF / Josh Schlasius)

Ein absolut aufregendes Wochenende hatte Zoochefin Dr. Simone Schehka vor kurzem. Im ZDF Fernsehgarten stand sie live vor einem Millionenpublikum und kam mit einer dreifachen Tierpatenschaft zurück nach Münster.

„Es war eine echte Überraschung, als die Anfrage vom ZDF-Fernsehgarten kam“, erinnert sich Simone Schehka zurück und gesteht. „So etwas hatte ich noch nie gemacht. Da war ich schon etwas nervös.“ Abschrecken ließ sie sich aber keineswegs: An einem schönen Sommersonntag im Mainzer Außenstudio des ZDF stand sie den Moderatoren Andrea Kiewel, besser bekannt als Kiwi, und Elton zum Thema „Tierisch gut“ Rede und Antwort. „Ein echtes Erlebnis, bei einer solchen Live-Aufzeichnung aktiv mit dabei zu sein. Auch wenn die von uns mitgebrachten Sternschildkröten, zwei erwachsene Tiere sowie drei Jungtiere, sich nicht ganz an den Ablaufplan der Regie gehalten haben“, blickt sie zurück. Denn neben vielen Informationen rund um Zoos und ihre wichtige Rolle und Verantwortung beim Artenschutz sollte auch der Unterhaltungsfaktor nicht zur kurz kommen. Doch statt um die Wette die bunten Hibiskusblüten zu fressen, drehten die stark bedrohten Panzerträger gemächlich ihre Runden im eigens für sie gebauten Gehege.

Sternschildkröten im Allwetterzoo. Drei dieser weltweit bedrohten Tiere haben mit Andrea Kiewel und Elton berühmte Paten bekommen. (Foto: Allwetterzoo)
Sternschildkröten im Allwetterzoo. Drei dieser weltweit bedrohten Tiere haben mit Andrea Kiewel und Elton berühmte Paten bekommen. (Foto: Allwetterzoo)

Der Auftritt von Dr. Simone Schehka war aber nicht nur für die 5,34 Millionen Zuschauer zu Hause nachhaltig. Auch der Allwetterzoo selbst freut sich, dass der Auftritt seiner Geschäftsführerin noch über den besagten Sonntag hinaus Strahlkraft hat. „Neben dem Autor Didi Ochs haben sowohl Kiwi als auch Elton jeweils eine persönliche Patenschaft für eine junge Sternschildkröte übernommen – inklusive Namensgebung. Und das gleich über mehrere Jahre“, ist die Zoodirektorin von der spontanen Aktion des Trios begeistert. „Kiwi möchte ihre Schildkröte Romy Schneider nennen. Eltern ist für Lola und Didi für Petra.“

Mit der Übernahme einer Patenschaft eines Tieres im Allwetterzoo ist theoretisch auch immer ein Zoobesuch im Rahmen des Patentages verbunden. „Das wäre richtig gut, wenn die Drei auch einmal in Münster vorbeikommen würden, um ihre Patentiere persönlich zu besuchen. Ich hoffe sehr, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist, dass sie ihre Paten gesehen haben. Der Funke ist zwar im ZDF-Fernsehgarten übergesprungen, wir wissen aber auch, dass sie Drei einen sehr vollen Terminkalender haben, und die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering ist“, würde sich Simone Schehka über ein Wiedersehen mit Kiwi, Elton und Didi freuen – und dann nicht in Mainz, sondern in Münster.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.