Spannender Vortrag über Münsters bewegte Zeiten Henning Stoffers gewährt wieder Einblicke in sein umfangreiches Münster-Archiv

Lesezeit: 1 Minute
Henning Stoffers gewährt wieder Einblicke in sein Foto-Archiv. (Foto: Michael Bührke)
Henning Stoffers gewährt wieder Einblicke in sein Foto-Archiv. (Foto: Michael Bührke)

Wenn es im Schloßtheater an der Melcherstraße dunkel wird und Henning Stoffers seine fotografischen Schätze aus der Geschichte Münsters zeigt und kommentiert, liegen kurzweilige anderthalb Stunden vor den Besuchern.

Wie akribisch der 75-Jährige dabei mitunter ans Werk geht, zeigt sich zum Beispiel bei seinen Recherchen rund um die Überbleibsel der Stadtmauer im Bereich der Westerholtschen Wiese. Obwohl von außen nicht zugänglich, hat Stoffers in den alten Gemäuern geheimnisvolle Kammern und Tunnel gefunden, deren Funktion weitestgehend im Dunkeln liegen.

Weitere Kapitel handeln zum Beispiel von Münsters Straßenbahn und der Einführung des O-Bus, von der Zeit der Weimarer Republik und vom Wiederaufbau. Letzterer wird in den Fotos des Poliers Willi Zumbrock lebendig, der oft auf den Baustellen der Stadt fotografiert hat. Erinnert wird auch an den im Sommer verstorbenen Wirt der „Höltenen Schluse“, Franz Renfert.

Auf der großen Leinwand des Schloßtheaters beeindrucken die Fotos aus dem Archiv Henning Stoffers‘ ganz besonders und in Verbindung mit den Erzählungen des Sammlers wird Münsters Geschichte für die Zuhörer lebendig.

Zu hören und zu sehen ist der Vortrag am kommenden Sonntag, 15.12., um 11 Uhr. Karten können unter diesem Link vorbestellt werden: Buchung

Michael Bührke

(mb) - Redakteur | Fotograf bei ALLES MÜNSTER
Michael wurde im niedersächsischen Celle geboren und kam 1990 zum Studieren nach Münster. Er ist Geograf und arbeitet heute als Pressesprecher. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Soziales aber auch in den Naturwissenschaften. Gewissermaßen „alles außer Sport“. :-) Michael ist leidenschaftlicher Radfahrer, Wanderer und Amateurfotograf.

mb@allesmuenster.de
Michael Bührke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.