Ahoi Allwetterzoo: Die ZOOLAARIS sticht wieder in See

Dr. Wilms, Dr. Müller-Tengelmann und Peter Overschmidt vor der Solaaris im Zoohafen. (Foto: Allwetterzoo Münster)

Für die Sommerferien haben sich Allwetterzoo Münster, Stadtwerke Münster und die Segelschule Overschmidt etwas Schönes für Daheimgebliebene ausgedacht: Die ZOOLAARIS sticht wieder in See! 

„Dieses attraktive Angebot mit unserer PlusCard bietet alles für einen perfekten Ausflug am Aasee: eine entspannte Rundfahrt mit dem Solarschiff SOLAARIS der Segelschule Overschmidt und einen erlebnisreichen Besuch im Allwetterzoo Münster“, so Dr. Henning Müller-Tengelmann, Kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster.

Zoodirektor Dr. Thomas Wilms ergänzt: „Für alle, die etwas erleben wollen, ist die Kombination des Besuchs von Allwetterzoo und SOLAARIS einmalig. Einen Bootsanleger am Zoo gibt es deutschlandweit nämlich nur hier bei uns in Münster. Bereits im letzten Jahr haben viele unser Sommerferien-Angebot genutzt, so dass wir uns bestätigt fühlen, dass die Münsteraner ihre Freizeiteinrichtungen schätzen und lieben.“

 

Innerhalb der NRW-Sommerferien (17.07.-29.08.2017) zahlen Erwachsene Gäste nur 19,50 Euro statt 27,90 Euro und Kinder (3-14 Jahre) nur 12,50 Euro statt 17,90 Euro für ein Kombi-Ticket SOLAARIS-Rundfahrt und Zoo-Eintritt. Die Eintrittskarten für dieses Angebot sind an der Zoo-Kasse, auf der SOLAARIS oder im Stadtwerke CityShop (Salzstraße 21) zu erwerben und erfordern das Vorzeigen einer gültigen Stadtwerke-PlusCard.

Ein Kommentar

  1. Das ist doch albern. Ursprünglich sollte das Boot im Sommerhalbjahr immer fahren. Wenn es jetzt nur in den Ferien fährt und uns das dann auch noch als „ausgedachte Überraschung“ verkauft wird, fühle ich mich verarscht. Übrigens, in Berlin fahren wir immer mit dem Boot auf dem Landwehrkanal zum Zoo, also von wegen „einzigartig“. Wer Superlative bemühen will, sollte sich besser vorher auch informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.