AfterWork-Shopping in Münsters Innenstadt Kommenden Donnerstag öffnen viele Geschäfte bis 21 Uhr

Lesezeit: 2 Minuten
Judith Helmrich und Wolfgang Nietan von der Initiative starke Innenstadt, wünschen sich eine möglichst flächendeckende Händlerbeteiligung. (Foto: Initiative starke Innenstadt)
Judith Helmrich und Wolfgang Nietan von der Initiative starke Innenstadt, wünschen sich eine möglichst flächendeckende Beteiligung der Händler. (Foto: IsI – Initiative starke Innenstadt)

Das „AfterWork-Shopping“ geht in die nächste Runde – und wird umfangreicher. Am kommenden Donnerstag, 26. September, sind Geschäfte bis 21 Uhr auf! Das AfterWork-Shopping in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr vereint das erste Mal die Kaufleute vom Prinzipalmarkt, die Münster Arkaden und die Vertreter der großen Handelsketten.

Die Idee kommt aus den inhabergeführten Geschäften des Prinzipalmarktes: Münsteranern und Münsterländern eine Möglichkeit geben, in entspannterer Atmosphäre als im Alltag die Stadt und den lokalen Handel zu erleben und in vielen Geschäften besondere Dinge zu erleben. Nach Abenden im Dezember und April kommen nun weitere Partner dazu. „Wir sind sehr froh, dass wir mit der Initiative starke Innenstadt (IsI) und den Münster Arkaden tolle Partner dazu bekommen haben. Außerdem ist jeder Händler, der sich uns an diesem Abend anschließen will, natürlich herzlich willkommen“, so Thomas Zumnorde, Sprecher der Kaufleute vom Prinzipalmarkt.

„Nachbarschaftlich und in sehr guten Gesprächen mit den jeweiligen Betriebsräten ist es uns gelungen, neben den Händlern in den Arkaden auch Kaufhof, Karstadt und P&C zu begeistern, an diesem Abend ein Angebot für Gäste der Innenstadt zu machen“, sagt Andreas Theurich, Center Manager der Münster Arkaden und IsI-Vorstandsmitglied. Die Gäste der Innenstadt können sich an diesem Abend auf verschiedene Treffpunkte wie „Meet the Designer“ bei Kösters Wohnkultur, Wein-Tastings, Schweizer Apéro mit Kleinigkeiten auf die Hand und aus dem Glas – leger wie man es aus der Schweiz kennt – bei Holstein in den Arkaden, Führungen hinter die Kulissen bei Zumnorde oder den Launch einer neuen Marke bei Weitkamp freuen.

„Für uns ist es wichtig, dass der Handel nicht immer ausgedehntere Öffnungszeiten will, egal wann und wie. Der Handel, und das wird mit Besonderheiten wie in den Geschäften an diesem Abend gezeigt, möchte ein Angebot schaffen, um ohne den Alltagstrubel die eigene Stadt zu erleben und in Ruhe zu bummeln. Das unterstützen wir gerne und würden uns freuen, dies bei Erfolg für 2020 weiterzuführen“, fügt Tobias Viehoff, Sprecher der Initiative starke Innenstadt, hinzu.

Mehr Infos über die Initiative starke Innenstadt Münster e.V. findet ihr unter www.isi-muenster.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.