Ärzte des St. Franziskus-Hospitals beim G20-Gipfel

(Archivbild: cabe)
Die Lage beim G20-Gipfel ist ernst. Zwei Münsteraner sind dabei. (Foto: cabe)

Seit dem letzten Wochenende sind die beiden Ärzte Klaus Ahlborn und Nico Schuring aus dem St. Franziskus-Hospital in Hamburg im Einsatz. Gemeinsam mit circa 140 weiteren Einsatzkräften aus NRW trainieren Sie den Ernstfall beim G20-Gipfel.

Oberarzt Klaus Ahlborn und Assistenzarzt Nico Schuring aus dem St. Franziskus-Hospital sind für den G20-Gipfel in Hamburg im Einsatz. (Foto: SFH)

Die beiden Anästhesisten sind im Süden Hamburgs stationiert und bereiten sich auf das Notfallkonzept BHP 50 NRW mit vielen Verletzten vor. Dieses Konzept beinhaltet strukturierte Abläufe, mit denen in kurzer Zeit eine Vielzahl von Patienten gesichtet, kategorisiert und weitergeleitet werden können. Im Rahmen eines Amtshilfeverfahrens hat der Kreis Steinfurt den Auftrag bekommen, den BHP 50 NRW nach Hamburg zu bringen.

Das hierfür benötigte Team besteht u.a. aus Rettungskräften, Ärzten und Feuerwehr, die wie Ahlborn und Schuring von ihren Arbeitgebern für den Einsatz vom Dienst freigestellt wurden. „Inzwischen ist aus uns allen eine schlagkräftige Einheit geworden, die gut funktioniert und mit der Menschenleben gerettet werden kann“, so Ahlborn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.