[Update] A43 ab Dülmen Nord in Richtung Münster gesperrt

Lesezeit: 1 Minute.
(Archivbild: th)
(Archivbild: th)

Die Autobahn 43 in Richtung Münster ist nach einem Verkehrsunfall mit einem Sattelzug bis mindestens 10:00 Uhr gesperrt.

In Richtung Wuppertal ist nur ein Fahrstreifen frei. Ein mit frischen Lebensmitteln beladener 40-Tonner fuhr gegen 03:53 Uhr in Richtung Wuppertal. Kurz hinter der Anschlussstelle Nottuln platzte ein Reifen und der Sattelzug driftete in die Seitenschutzplanke. Danach schleuderte er über die Mittelschutzplanke und kippte auf die Gegenfahrbahn. Der 50-jährige Fahrer aus Marl erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ein ebenfalls in Richtung Wuppertal fahrender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und streifte den 40-Tonner mit der linken Fahrzeugseite. Es entstand erheblicher Sachschaden.

 

Update (9:42 Uhr): Bei dem Aufstellen der umgekippten Sattelzugmaschine sind Teile der Ladung herausgefallen. Die Autobahn 43 bleibt ab Dülmen-Nord in Richtung Münster weiterhin gesperrt. Der linke Fahrstreifen in Richtung Wuppertal ist ebenfalls gesperrt. Die Bergung des 40-Tonners und der Ladung dauert noch bis mindestens 12:00 Uhr an. Zur Vermeidung von Behinderungen haben Polizisten in Richtung Wuppertal eine Sichtschutzwand aufgestellt.

Update (13.45 Uhr): Die A 43 ist ab sofort wieder in beide Richtungen freigegeben. Der Sattelzug wurde geborgen und die Fahrbahn gereinigt. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr auf einer Länge von bis zu fünf Kilometern.

 

(Foto: Polizei Münster)
(Foto: Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.