Ein Stück Normalität trotz Pandemie Zehntausende 2G-Bändchen ausgegeben / Gute Akzeptanz der Regeln in der Stadt

Das Angebot der 2G-Bändchen in der Innenstadt wird gut angenommen. (Archivbild: Thomas Hölscher)
Das Angebot der 2G-Bändchen in der Innenstadt wird gut angenommen. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Ordnungsdezernent und Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer zeigt sich mit dem derzeitigen Verlauf der Weihnachtsmärkte und auch mit der aktuellen Entwicklung in Handel, Gastronomie und anderen Bereichen zufrieden. Die 2G-Regel sowie die Maskenpflicht werde von den Menschen in Münster umfassend befolgt und sicherten so „ein großes Stück Normalität trotz Pandemie“. Seit Freitag werden die 2G-Bändchen ausgegeben. 

Heuer dankte allen, die trotz aller Zumutungen der letzten zwei Jahre nach wie vor so bereitwillig mitziehen. „Bleibt die Corona-Lage in Münster wie aktuell, wird es bis Weihnachten keine Verschärfung der bisherigen Regeln geben“, äußerte er am Sonntag. Das von der Stadt gemeinsam mit dem Handel erarbeitete Bändchen-System (wir berichteten) trifft auf die erwartete positive Resonanz. Schon an den ersten zwei Tagen wurden nach Auskunft des Ordnungsdezernenten Zehntausende 2G-Bändchen ausgegeben.

Hier sei es nur zu kleineren Startschwierigkeiten gekommen, etwa weil vereinzelt die Bändchen nicht eng um das Handgelenk angelegt, sondern einfach in die Hand von Kunden gegeben wurden. Auch meinten einzelne Kunden, Geschäfte ohne ausreichende Kontrolle des Sichtvermerks auf den Bändchen betreten zu können. „Ich gehe davon aus, dass sich die regelgerechte Nutzung der Bändchen in den nächsten Tagen weiter einspielen wird.“

Ob das Bändchen-System auch über das Weihnachtsgeschäft hinaus angewendet werden kann, werde die Stadt rechtzeitig entscheiden. Jetzt, nach zwei Tagen Erfahrung, sei das noch zu früh. „Bleibt die Sicherheit in der Anwendung nachhaltig gewährleistet, bin ich grundsätzlich offen“, so Heuer weiter. Nach Berichten des Ordnungsamtes sei nach wie vor eine oft geäußerte Zufriedenheit und Erwartung der Menschen, kontrolliert zu werden, festzustellen. „Das ist überaus erfreulich und erleichtert unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern natürlich die Arbeit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.