17. Show des Sports: Dankeschön ans Ehrenamt

Lesezeit: 2 Minuten
Der glitzernde Showtanz des inklusiven Vereins Funky eröffnete den Abend. (Foto: th)
Der glitzernde Showtanz des inklusiven Vereins Funky eröffnete den Abend. (Foto: th)

Am Freitag lud der Stadtsportbund (SSB) Münster zur 17. Auflage der Show des Sports ein. Der Dankeschön-Abend für 6000 Ehrenamtliche aus 200 Vereinen konnte auch in diesem Jahr wieder überraschen, bezaubern und begeistern. Die Moderatoren Jochen Temme (SSB) und Matthias Menne (Antenne Münster) führten das Publikum durch eine unterhaltsame zweieinhalbstündige Show.

„Wichtig ist, dass die Halle voll ist“, hoffte SSB-Geschäftsführer Dietmar Wiese vor der Show – und wurde nicht enttäuscht. Rund 2500 Zuschauern wurde bei der 17. Show des Sports ein bunter Mix aus Artistik, Luftkrobatik, Show-Tanz und Turnen geboten.

Wie unauffällig und gleichzeitig glitzernd und mitreißend Inklusion aussehen kann, zeigte Funky bei seinem Eröffnungstanz. FUNKLUSION nennt der Verein den Spaß an der Begegnung und dem Miteinander vieler verschiedener Menschen.  Die Regenbogenschule Münster sorgte mit einem Rollstuhl-Hockey-Match bei den Zuschauern für Spannung. Eingerahmt von zwei Aufführungen der Juniortanzcompany Flics, präsentierte die Residenz Münster feurige lateinamerikanische Tänze. Beide Vereine können bereits Gewinne bei Deutschen Meisterschaften verzeichnen. Auf dem Trampolin zeigten sich die Turner der TG Münster des Stadtwerke-Jugendsportvereinspreises 2016 mehr als würdig. Eine Premiere war die bezaubernde Luft- und Bodenakrobatik des SV Blau-Weiß Aasee.

Auch Olympiasiegerin Ingrid Klimke (1.v.r.) unterstützt die Anerkennung Jugendlicher im Ehrenamt. (Foto: th)
Auch Olympiasiegerin Ingrid Klimke (re.) unterstützt die Anerkennung Jugendlicher im Ehrenamt. (Foto: th)

Bei so viel mitreißender Action hielt es auch das Publikum nicht lange auf den Plätzen. Und so herrschte in der aktiven Pause alles andere als Stillstand. Das Publikum war eingeladen, Rollstuhl-Hockey und Trampolin-Turnen selbst einmal zu probieren. Und auch am Ende der 15-minütigen Unterbrechung warteten noch viele Gäste an den Geräten.

Hintergrund und damit wichtiger Bestandteil der Show ist die Ehrung ehrenamtlicher Jugendlicher aus den 200 münsterischen Vereinen. Die Auszeichnungen erhielten in diesem Jahr Christian Klemm (Hockey-Club), Alexander Becker (Wasser + Freizeit), Christian Heiers (Sportschützen Hiltrup), Rebekka Winterhoff und Sebastian Giffei (DLRG). Zu den ersten Gratulanten gehörte die Reitmeisterin und Olympiasiegerin Ingrid Klimke.

Im Rahmen der Show des Sports zeichneten die Stadtwerke und der SSB außerdem zum sechsten Mal drei münsterische Vereine für herausragende Nachwuchsprojekte aus. Für ein erfolgversprechendes Medienprojekt, das helfen soll Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund einzugliedern, erhielt der DJK Borussia Münster den ersten Preis, der mit 1000 Euro dotiert war. Das Konzept des Radsportvereins (RSV) zielt auf eine Einbeziehung der Eltern und anderer Familienangehöriger ab. Hierfür gibt es den zweiten Preis und 600 Euro. So auch für den Paddel Sport Münster, dessen Jugendarbeit und außersportlichen Aktivitäten ebenfalls sehr vielseitig sind.

Den freien Eintritt zur Show des Sports ermöglichten bei der 17. Auflage die Sponsoren Stadtwerke Münster, Münstersche Zeitung, Abfallwirtschaftsbetriebe Münster, Warsteiner Brauerei, Salvus Mineralbrunnen, Firmengruppe Hermann Brück sowie das Sportamt der Stadt als Partner.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.