Zaubershow der Superlative: Magier Chris Ehrlich im Interview

Lesezeit: 5 Minuten.
Magier Chris Ehrlich steht Rede und Antwort im ALLES MÜNSTER Interview. (Foto: Ralph Larmann)
Magier Chris Ehrlich steht Rede und Antwort im ALLES MÜNSTER Interview. (Foto: Ralph Larmann)

120 Shows, eine 40 Mann starke Crew und vier 40-Tonner: Wenn das Magierduo Chris und Andreas Ehrlich auf Tour gehen, dann liegt überall Magie in der Luft. Am 16. Mai kommen die Ehrlich Brothers nach Münster ins Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. ALLES MÜNSTER hat vorab mit Chris Ehrlich geplaudert:

Alles Münster: Chris, so eine rieisige Show, wie ihr sie zeigt und 120 Auftritte hintereinander in verschiedenen Städten, wie schafft ihr das überhaupt? Ist das schon Magie?

Chris Ehrlich: Das kam ja nicht von heute auf morgen. Wir haben uns mit der Zeit ein gutes Team aufgebaut, die so gut arbeiten, dass wir uns hauptsächlich auf die Show konzentrieren können. Wir sind quasi eine mobile Firma, ein Zirkus in modern, wenn man so will. Das ist nicht einfach so über Nacht entstanden.

Alles Münster: Was für ein Talent muss man denn haben, um überhaupt Zauberer zu werden? Da reicht es sicher nicht, andere an der Nase herum zu führen?

Chris: Nein, sicher nicht. Im Zeitalter von Castingshows wird die Sache mit dem Talent aber auch etwas überbewertet. Neben einer gewissen Gabe braucht man auch gute preußische Tugenden, die es einem ermöglichen, jeden Tag alles zu geben, voll da zu sein und eine gute Show zu bringen. Mit Talent kann man sehr weit kommen, das Fundament ist aber die gute Zusammenarbeit. Und unser größtes Geheimnis ist einfach die Kontinuität. (lacht).

Alles Münster: Ihr habt also ein perfektes Team im Hintergrund. Kennen die denn all eure Zaubergeheimnisse und Tricks?

Chris:  Natürlich kennt nicht jeder alles. Bis zu einem gewissen Grad weiß das Team bescheid, viele haben aber einfach ganz konkrete Aufgaben. Jedes Crewmitglied ist also nur in die Teile eingewiesen, die für ihn wichtig sind. Außerdem gibt es bei uns die Politik: Wer etwas verrät, der wird erschossen! Das mussten wir aber erst zweimal anweden. (lacht) Ansonsten sind mein Bruder und ich irgendwie auch Architekten. Wir schauen immer, wo man noch was verbessern kann, beim Auf- und Abbau aber auch während der Show. Uns interessieren einfach alle Belange der Produktion, von der Logistik bis zum Zaubertrick.

Alles Münster: Hast du denn einen Lieblingszaubertrick?

Chris: Oh, das sind mehrere. Ich mag das Verbiegen der Bahnschienen oder wie ich mit dem Motorrad aus dem iPad komme. Mein Bruder Andreas mag die Nummer, wenn Kinder auf die Bühne kommen, um einen Kern einzupflanzen, aus dem dann ein Baum entsteht. Unsere Zaubertricks sind unsere Babies, unser Herzblut. Daran haben wir jahrelang gearbeitet und die Tricks aufzuführen, das ist einfach schön. Deswegen haben wir auch unsere Tricks nicht an David Copperfield verkauft, als wir angefragt wurden. Wir feilen bis zu drei Jahren an unseren Illusionen, da zählen die Werte dessen mehr, als die Kohle auf dem Konto. Wir wollen die Menschen einfach verzaubern.

Alles Münster: Kannst du dich noch an deinen ersten Auftritt erinnern? Ihr habt doch bestimmt früher alle Mädels verzaubert?

Chris: (lacht), nein. Die ersten “Mädels” die mein Bruder Andreas verzaubert hat, waren die Mädels im Seniorentreff, wo er seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. Ich kam über meinen Aufenthalt in Frankreich dazu, dort war ich für ein halbes Jahr. Da hat es mit den Mädchen nicht so geklappt und hab Andreas gesagt: “Schick mir doch mal ein paar Zaubertricks rüber!” Danach klappte es mit den Mädels, da wollte ich nie wieder etwas anderes machen. Das Feedback der französischen Frauen war einfach super.

Alles Münster: Anfangs habt ihr studiert?

Chris: Ja genau, Andreas hat Sport und Mathe auf Lehramt studiert für vier Semester und ich habe mich an den Sprachen versucht. Unser Papa war auch Lehrer und er hat uns immer unterbewusst nahegelegt, auch etwas ähnliches zu machen. Unser Papa war auch leidenschaftlicher Musiker und ein begnadeter dazu.

Alles Münster: Habt ihr während eurer Tour denn überhaupt noch Zeit für Freunde und Familie?

Chris Ehrlich verrät einen seiner Lieblingstricks: "Ich mag das Verbiegen der Bahnschienen." (Foto: Sebastian Drüen)
Chris Ehrlich verrät einen seiner Lieblingstricks: “Ich mag das Verbiegen der Bahnschienen.” (Foto: Sebastian Drüen)

Chris: Das ist manchmal schwierig, oft laufen wir von dem Nightliner direkt in die Halle und bekommen oft nicht mal was von der Stadt zu sehen, in der wir gerade sind. In Münster leben aber einige unserer Freunde, von daher haben wir Münster schon oft besucht und wissen, dass Münster eine der schönsten Innenstädte hat.

Alles Münster: Könntet ihr überhaupt noch ganz normal durch die Stadt gehen oder werdet ihr überall erkannt?

Chris: Das kommt darauf an. Das hat sich in den letzten Jahren schon massiv verändert und wird immer mehr. Wir haben schon viele Fanclubs und manchmal gibt es auch Hysterie, aber wir können das noch genießen, wir sind schließlich Showkünstler und keine übernatürlichen Wesen. (lacht) Selfies und Autogramme machen wir gerne für unsere Fans.

Alles Münster: Ihr werdet bestimmt häufig gefragt “Wie geht das”?

Chris: Nicht unbedingt. Die Menschen wollen sich ja verzaubern lassen, wie es funktioniert steht da nicht immer im Vordergrund. Man würde sich ja auch nicht bei einem Konzert von Helene Fischer anschließend Nachhilfeunterricht im Singen nehmen wollen.

Alles Münster: Seid ihr eigentlich vorher schon mal in Münster aufgetreten?

Chris: Der Auftritt am 16. Mai ist unsere Premiere in Münster. Vorher sind wir schon öfter auf Festen oder Veranstaltungen aufgetreten. Wir haben mal auf einer landwirtschaftlichen Präsentation einen 8-Tonnen Traktor erscheinen lassen vor vielen Landwirten, das war klasse.

Alles Münster: Wenn eure Tour vorbei ist, nehmt ihr dann erstmal Urlaub?

Chris: Nein. Wir werden die Zeit bis Oktober, wenn unsere neue Tour startet, nutzen, um komplett neue Illusionen zu erstellen und nur kurzfristig ein paar Tage Strandurlaub machen, dann aber spontan. Eine gute Illusion braucht ihre Zeit und bei steht es ganz hoch im Kurs, unsere Shows perfekt zu machen.

 

16. Mai 2015
Halle Münsterland
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Tickets ab 40,10€ an
allen VVK-Stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.