Zauberhafte Verkleidungen auf der Mädchensitzung mit außergewöhnlichem Programm

Lesezeit: 3 Minuten.
Als "zauberhaft schön" verkleidet bezeichnete Principale-Präsident Rainer Zahlten die ausschließlich weiblichen Gäste der siebten Mädchensitzung. (Foto: je)
Als “zauberhaft schön” verkleidet bezeichnete Principale-Präsident Rainer Zahlten die ausschließlich weiblichen Gäste der siebten Mädchensitzung. (Foto: je)

„Ihr seid bis zur Unerkennbarkeit zauberhaft verkleidet“. Präsident Rainer Zahlten bringt in einem Satz auf den Punkt, was sich den Gästen für ein Anblick im Europa Saal des Mövenpick Hotels Münster bietet. Rund 400 Damen in kreativsten Kostümen verwandeln den Festsaal bei der siebten Mädchensitzung der KG Monasteria Principale in eine Darbietung eleganter Verkleidungen. Tischweise schauen Flamingos, Cheerleader, Pfaue, Damen in Corsagen mit oder ohne Federn und sogar Goldfische dem hochkarätigem Programm zu.

Allen voran die Lebensgefährtin von Prinz Bernard I. Homann, die mit zehn Damen als Froschköniginnen die Sitzung besucht. Als Spenderin des Damenordens, der in dieser Session ein selbst entworfener Frosch ist, hat die gebürtige Französin den prinzlichen Orden originell in Szene gesetzt. Eine Mischung aus Akrobatik, Unterhaltung und karnevalistischem Tanz der Superlative sollen die Damen an diesem Abend stundenlang begeistern.

Die Showtanzgruppe High Energy machte bei ihrem Showtanz "A kind of Magic" ihrem Namen alle Ehre. (Foto: je)
Die Showtanzgruppe High Energy machte bei ihrem Showtanz “A kind of Magic” ihrem Namen alle Ehre. (Foto: je)

Modern, bunt und mit ordentlich Pepp sorgt ein Saxophonist, umrahmt von einer eindrucksvollen Lasershow, für Stimmung im Saal. Von Chart-Hits über Robbie Williams und echte Klassiker weiß der Künstler Partylieder gekonnt umzusetzen – die ersten Frauen fangen inmitten der weiß gedeckten Tafeln an zu tanzen. Tosenden Applaus gibt es für die Roten Funken aus Harsewinkel. Die gekürten mehrfachen Deutschen Meister sind geradezu „alte Hasen“, begeistern sie doch schon seit einigen Sessionen mit gekonnten Schrittfolgen, Präzision und gesprungenen Spagaten auf der Mädchensitzung. Die 20 Mädchen überraschen zu fortgeschrittener Stunde erneut: Mit ihrem Showtanz rund um den Herzschlag huschen die nun 35 Tänzerinnen mit einer einzigen männlichen Besetzung als rote und weiße Blutkörperchen oder auch als Viren über die Bühne. Zu schmetternden Bässen aus den Boxen gibt die Garde alles. Tosender Applaus ist das Ergebnis.

Als wunderschöne Frösche feierte die Lebensgefährtin von Prinz Bernard I. Homann, Ana Cubaixo (2.v.l.), mit ihren Freundinnen auf der Mädchensitzung. (Foto: je)
Als wunderschöne Frösche feierte die Lebensgefährtin von Prinz Bernard I. Homann, Ana Cubaixo (2.v.l.), mit ihren Freundinnen auf der Mädchensitzung. (Foto: je)

Moderator Thomas Straßburg, der elegant durch den Abend führt, schnappt sich den einzigen „Hahn im Korb“ unter den Tänzern. „Bald sind wir schon ganze drei Kerle im Saal, langsam fangen wir an zu Männern“, scherzt Straßburg, der an diesem Abend von dem reinen Damenpublikum profitiert: Als Geburtstagskind regnet es rote und rosa Rosen für den Moderator an seinem Ehrentage.
Von Prinz Bernard I. Homann gibt es für Straßburg, der den Prinzen sonst als Adjutant durch die Session begleitet, eine Flasche Champagner als Geschenk. Anlässlich der Mädchensitzung hat das Oberhaupt der Narren kurzerhand sein Motto geändert: „Frauen lieben, Karneval leben“, lacht Prinz Bernard I. und schmettert sein Prinzenlied. Jubel und Begeisterung. Lebensgefährtin Ana tanzt mit ihrem Partner auf der Bühne und präsentiert stolz ihr eigens entworfenes T-Shirt, das den Namen des Prinzen in goldener Schrift trägt.

Kurz vor Schluss noch ein Höhepunkt: Die Showtanzgruppe High Energy zeigt, dass sie ihren Namen zu Recht trägt. 20 Tänzerinnen und vier Tänzer fegen in einer Art Mischung aus Zirkusshow und karnevalistischem Showtanz über die Bretter. „A kind of Magic“ ist das Motto, unter dem die tolle Truppe in glitzernden Manegenoutfits Hebefiguren, Akrobatik und Tanzkunst präsentiert.
Zwischendrin bringen die drei Sängerinnen von „Project Soul“ immer mal wieder frauentypische Hits mit ihren schwungvollen Stimmen. „It’s raining men“ oder „I will survive“ lockt die Gäste der Mädchensitzung zum Tanzen auf die Bühne. Das musikalische Finale liefert eine Kölsche Coverband mit karnevaltypischen Hits. Auch bei der Aftershowparty im Foyer bleibt die Stimmung ausgelassen. Monasteria Principale hat wieder gezeigt, wie außergewöhnlich gut Karneval sein kann.

Ihr wollte noch mehr Fotos sehen? Bittesehr – hier ist die Bilderstrecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.