WWU und FH Münster führen Chipkarte ein

Lesezeit: 2 Minuten.
Mensakarte, Kopierkarte, Bibliotheks- und Studierendenausweis: Die neue FH Card vereint all diese Funktionen. (Foto: FH Münster)
Mensakarte, Kopierkarte, Bibliotheks- und Studierendenausweis: Die neue FH Card vereint all diese Funktionen. (Foto: FH Münster)

Viele Studenten haben meist drei oder mehr Chipkarten für ihre Unibelange in der Tasche, eine für die Mensa, Kopierer und Drucker, eine für die Bibliothek und natürlich auch den Studentenausweis. Damit soll in Münster bald Schluss sein.

Denn all diese Funktionen vereinigt nun ein neue Chipkarte, die Fachschule und Uni an ihre Studenten ausgeben. Die FH Münster ist mit dem Projekt gestern bereits gestartet und verschickt die Karte per Post, wie es in einer entsprechenden Pressemeldung heißt. „Wir möchten die Handhabung der verschiedenen Ausweise und Karten für unsere Studierenden komfortabler gestalten“, betont Dagmar Sinsbeck von der FH Münster. „Außerdem ist die neue Karte, die wir bei uns ‚FH Card‘ nennen, stabiler als der bisherige Papierausweis, daher begrüßt die Studierendenschaft die Änderung sehr.“ Neu ist auch, dass ein Foto der Besitzer aufgedruckt ist – damit dient die FH Card als Sichtausweis bei Prüfungsteilnahmen oder für vergünstigte Eintritte in Kino, Theater und mehr.

Sorgen um den Datenschutz muss sich niemand machen, denn der Sicherheitsstandard ist hoch. „Bezahlen Studierende zum Beispiel mit der Karte in der Mensa, greift das System nur auf Informationen zu Geldstand und Kundenstatus zurück. In der Bibliothek ist es die Ausleihberechtigung“, erklärt Sinsbeck. „Es werden also nur die Daten ausgetauscht, die für den jeweiligen Zweck erforderlich sind.“

Die neue Chipkarte ist ein gemeinsames Projekt von FH Münster, Westfälischer Wilhelms-Universität und dem Studierendenwerk in Abstimmung mit den Allgemeinen Studierendenausschüssen beider Hochschulen. An der FH Münster gilt die Karte ab sofort. Bis Mitte April sind die Kassensysteme in den Mensen und der Multifunktionsgeräte umgestellt, sodass die neue FH Card dann auch dort einsetzbar ist. „Bis dahin ist die bisherige Karte natürlich gültig“, so Sinsbeck. „Restbeträge können später umgebucht oder erstattet werden.“

Mehr zum Thema: FH Card

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.