Weihnachtsgrüße aus Colorado Lamberti-Tanne kommt dieses Jahr aus Roxel / Stadtwerke Münster schmücken

Mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Münster wurde am Morgen auf dem Lambertikirchplatz die 18 Meter hohe Weihnachtstanne aufgestellt. (Foto: Michael Bührke)
Mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Münster wurde am Morgen auf dem Lambertikirchplatz die 18 Meter hohe Tanne aufgestellt. (Foto: Michael Bührke)

Die Pandemie sorgt aktuell bei vielen Menschen für große Verunsicherung, glücklicherweise gibt es dennoch in der Adventszeit eine vertraute Konstante, die Weihnachtstanne vor der St. Lambertikirche. Jetzt steht sie wieder am gewohnten Platz, in diesem Jahr auch wieder mit dem Lichtermarkt zu ihren Füßen.

Der stattliche Baum ist 18 Meter hoch, misst sechs Meter im Durchmesser und bringt runde drei Tonnen auf die Waage, wenn man ihn denn draufstellen würde. 40 Jahre lang stand sie in Roxel, wo sie wie immer vom Weihnachtsbaum-Scout Hubertus Wilmers im Auftrag von Münster Marketing entdeckt wurde. Heute Morgen saß Wilmers auch wieder am Steuer seines Unimogs, um den Anhänger mit der großen Colorado-Tanne über das holperige Pflaster des Prinzipalmarkts am historischen Rathaus vorbei zu seinem Platz vor Lamberti zu fahren. Zusammen mit der Feuerwehr und dem Grünflächenamt wurde der Baum unter der Leitung von Münster Marketing am Haken eines großen Krans von der Waagerechten in die Senkrechte gebracht und sicher im Boden verankert.

Am Morgen rollte die große Weihnachtstanne durch Münsters Gute Stube. (Foto: Bastian E.)
Am Morgen rollte die große Weihnachtstanne durch Münsters Gute Stube. (Foto: Bastian E.)

Während im vergangenen Jahr der Weihnachtsmarkt wegen der Pandemie abgesagt wurde, findet er in diesem Jahr wieder statt, wenn auch unter den Bedingungen der 2-G-Regel. Damit trotzdem Weihnachtsstimmung aufkommt, wird der Baum morgen von Mitarbeitenden der Stadtwerke Münster mit einer 400 Meter langen Lichterkette geschmückt, die ab kommenden Montag bis zum 7. Januar für festliche Stimmung sorgen wird.

Für einen Besuch der Weihnachstsmärkte im Stadtgebiet müssen Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr vollständig immunisiert oder genesen sein. Ein entsprechender Nachweis und ein amtliches Ausweisdokument sind mitzuführen. Wie die Stadt Münster angekündigte, werde das Ordnungsamt stichprobenartige Kontrollen durchführen. Schülerinnen und Schüler bis zum 16. Lebensjahr benötigen keinen Nachweis, alle anderen Unter-18-Jährigen legen eine Bescheinigung der Schule oder einen negativen Test vor, dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Eine Maskenpflicht besteht aktuell nicht.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Fotostrecke: Lamberti-Tanne (18.11.21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.