Vier Kinder auf den Spuren der Fahrraddiebe Vera Isabelle Blasums erster Kinderkrimi „Die 4 Münster-Detektive lösen ein mysteriöses Rätsel“ ist im agenda Verlag erschienen

Lesezeit: 2 Minuten.
Das Titelbild stammt ebenfalls aus der Feder der Autorin. (Foto: Bührke)
Das Titelbild stammt ebenfalls aus der Feder der Autorin. (Foto: Bührke)

Tim ist glücklich, bei einer Tombola in der Firma seines Vaters gewinnt der Zwölfjährige ein nagelneues Mountainbike. Leider kann er nur wenige Tage mit dem Rad vor seinen Freunden und seiner Schwester angeben, es wird nachts aus dem Schuppen der Eltern gestohlen. Ein Schicksal, das jährlich rund 4.500 Münsteranerinnen und Münsteraner ereilt und somit kaum der Rede wert wäre, wenn es nicht in der Folgenacht einen weiteren Einbruch in dieselbe Gartenhütte gegeben hätte, bei der diesmal nur die scheinbar defekte und deswegen abmontierte Fahrradklingen des Mountainbikes mitgenommen wurde. Gemeinsam mit seiner Cousine Sophie und den Geschwistern Finn und Lilly aus Hamburg geht Tim auf Verbrecherjagd, bei der nur ein rätselhafter Spruch auf einem Zettel und grüne Farbflecken an den Schuhen des Diebes als Anhaltspunkte dienen.

Vera Isabelle Blasum ist mit ihrem ersten Roman „Die 4 Münster-Detektive lösen ein mysteriöses Rätsel“ ein sehr unterhaltsamer Einstieg in die Jugendliteratur gelungen, an dem auch die Eltern der Zielgruppe Freude haben dürften. Die Geschichte hat neben den vier Kindern einen weiteren, sehr präsenten Hauptdarsteller, Münster. Der Aasee mit seinem weltberühmten Schwanentretboot, der Allwetterzoo und natürlich alles, was rund um den Prinzipalmarkt zu finden ist, wird Teil der Handlung. Die Nebentätigkeit der Autorin als Stadtführerin ist hier sicher der Sache dienlich. Am Ende der sehr gut zu lesenden Verbrecherjagd steht ein Showdown, der einen das Buch nur widerwillig aus der Hand legen lässt und den Vergleich zu manchem Fernsehkrimi mit Thiel, Boerne oder Wilsberg nicht scheuen muss. Mathematisch schließt das vierköpfige Team endlich die Lücke zwischen Alfred Hitchcocks „Drei Fragezeichen“ und Enid Blytons „Fünf Freunden“, letztere finden sogar in Vera Isabelle Blasums Geschichte kurz Erwähnung.

Die Autorin Vera Isabelle Blasum (Foto: agenda Verlag)
Die Autorin Vera Isabelle Blasum (Foto: agenda Verlag)

Die Autorin vermeidet glücklicherweise von Anfang an den Versuch, sich einer aufgesetzten Jugendsprache zu bedienen, an dem viele andere Werke dieser Art oftmals scheitern. Eventuell sprechen die Kinder dabei mitunter etwas zu erwachsen, was aber insgesamt den Lesespaß nicht schmälert. Junge Münsteranerinnen und Münsteraner finden über diesen Krimi einen schönen Einstieg in die Geschichte ihrer Stadt und alle anderen die perfekte Vorbereitung auf den Münsterurlaub, den sie nach Abschluss der Lektüre sicher mit einem großen Wissensvorsprung vor ihren Eltern antreten werden.

Bleibt zu hoffen, dass es nicht bei diesem einen Jugendkrimi von Vera Isabelle Blasum mit ihren Helden Tim, Sophie, Finn und Lilly bleibt, auch wenn das Pulver an bekannten Münster-Locations mit diesem Werk schon so gut wie verschossen sein dürfte.

„Die 4 Münster-Detektive lösen ein mysteriöses Rätsel“ von Vera Isabelle Blasum ist im agenda-Verlag Münster als Taschenbuch erschienen. Das‎ 180 Seiten starke Buch kostet 14,90 Euro. ISBN: ‎ 978-3896887061
Michael Bührke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.