USC und Trainer Benedikt Frank trennen sich

Lesezeit: 1 Minute
(Archivbild: th)
(Archivbild: th)

Volleyball-Bundesligist USC Münster und Trainer Benedikt Frank beenden ihre Zusammenarbeit. Der gebürtige Berliner war zur Saison 2015/16 als Technik-Trainer zu den Unabhängigen gekommen, übernahm aber auch zwischenzeitlich das Athletik-Training der Bundesstützpunktteams sowie das Coaching der Oberliga-Dritten des USC. Zudem gehörte Frank als Co-Trainer zum Stab des Bundesliga-Ensembles. Mit der U20 des Traditionsklubs holte Frank im Mai die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Der eigentlich auf vier Jahre ausgelegte Vertrag wurde aufgrund des Sparzwangs beim USC Münster nun aufgelöst. Frank kam dem neunfachen Deutschen Meister hier entgegen, um dem Verein finanziellen Spielraum für das Bundesligateam zu geben. „Mir ist klar, dass es für den USC wichtiger ist, eine schlagkräftige Truppe für die 1. Liga zusammenzustellen, als einen zusätzlichen Coach zu haben“, erklärte Frank.

USC-Präsident Jörg Adler lobte die Arbeit von Frank ausdrücklich, stellte aber auch klar, dass der USC in einem finanziellen Korsett steckt, das es sinnvoller erscheinen lässt, in den Erstliga-Kader als in eine Trainerstelle zu investieren. „Beides zusammen war für uns in diesen Tagen nicht möglich“, so Adler.

Auch Frank hätte seine Tätigkeit gerne bei den Unabhängigen fortgesetzt. „Es hat mir sehr gefallen in Münster und wir haben auch ein sehr erfolgreiches Jahr hinter uns mit schönen Medaillen in der Bundesliga und mit der U20. Für meine aktuelle Situation ist es schwierig, aber ich verstehe die Situation des Vereins. Ich wünsche dem USC alles Gute – und man sieht sich bestimmt wieder!“

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.