Und es gibt doch Bier auf Hawaii

Lesezeit: 2 Minuten.
Veranstalter Michael Solms (li.) und Braumeister Philipp Overberg von der Gruthaus Brauerei Münster freuen sich auf das Bierfest. (Foto: th)
Veranstalter Michael Solms (li.) und Braumeister Philipp Overberg von der Gruthaus Brauerei Münster freuen sich auf das Bierfest. (Foto: th)

Bierfest bietet vom 28.-30. Mai rund 250 Sorten Gebrautes

International und voller Qualität: Rund 250 Sorten aus 20 verschiedenen Ländern gibt es beim ersten Münsteraner Bierfest zum probieren. Vor dem Schloss veranstaltet Gastronom und Bierexperte Michael Solms die Feierlichkeiten rund um das traditionelle Gebräu. Dabei geht es dem Fachmann für Bierkunst aber ganz und gar nicht nicht um das pure Betrinken: Beim Bierfest stehen Güteklasse, Besonderheit und geschmackliche Vielfalt im Vordergrund.

Biere aus Belgien und von Hawaii, Szenebiere aus Sierra Nevada, afrikanische Bierspezialitäten, Lager aus Kolonialländern und Sorten mit fruchtiger Note: Für Freunde jeden erdenklichen Geschmacks ist etwas dabei. Von Pfirsich über Cassis bis hin zur Kirsche reichen die Variationen, von spritzigen Lagern bis hin zu westfälischen Spezialitäten wie dem Pumpernickel-Porter oder Überwasser-Alt. Bei dem ersten münsterischen Bierfest werden natürlich auch regionale Besonderheiten wie Pott’s und Gruthaus mit dabei sein, verspricht der Veranstalter. “Ich möchte den Menschen zeigen, wie vielfältig Bier sein kann”, so Solms.

Rund 250 Biere aus aller Welt wird es zum Probieren geben. (Foto: th)
Rund 250 Biere aus aller Welt wird es zum Probieren geben. (Foto: th)

Das Bierfest präsentiert einen Querschnitt aus nationaler und internationaler Braukunst. “In den vergangengen Jahren hat sich in der internationalen Brauszene viel getan. Es wird immer mehr ausprobiert und die Geschmacksrichtungen des Bieres erweitert”, kennt Solms sich aus. Bier zu trinken sei ohnehin schon längst salonfähig und modern. Gerade jüngere Leute seien wieder auf dem Biertrip. “Die Leute haben aber einfach keine Lust mehr auf die immer gleichen Fernsehbiere, die mit Quellwasser, Dünen oder Schiffen beworben werden”, so Solms deutlich.

Etwa 20 bis 25 stilvolle Zelte sollen an den drei Veranstaltungstagen mehrere Tausend Besucher zum Schlossplatz locken, in denen in aller Gemütlichkeit und mit Genuss das Bier verköstigt werden kann. Die Preise rangieren je nach Sorte und Seltenheit von 2 Euro bis hin zu fünf Euro pro getränk. Qualität habe ihren Preis, der Geschmack sei es aber in jedem Fall wert. “Bier Welten entdecken” lautet der Slogan des Bierfestes.

ALLES MÜNSTER verlost bald Probier-Gutscheine für das Bierfest! Einfach weiter auf Hinweise achten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.