Tipps für Studienbewerber

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Noch bis zum 15. Juli können sich Interessierte für zulassungsbeschränkte Studiengänge im Wintersemester 2015/2016 bewerben.

Ob ein Bachelorstudium an der Uni Münster, der Fachhochschule Köln oder der Technischen Universität Dortmund – vorher sind erst einmal die Formulare der Online-Bewerbung zu bewältigen. Wer gerade in den Bewerbungs-Endspurt für seinen Wunsch-Studienplatz geht, sollte folgende Tipps von Einstieg.com-Bewerbungsexpertin Anika Lautz berücksichtigen.

Zulassungsfrei studieren

Nicht alle Studiengänge sind zulassungsbeschränkt. In zulassungsfreien Fächern können sich  Interessierte einfach an der Hochschule einschreiben. Hier gelten andere Fristen, über die sich Schüler rechtzeitig auf den jeweiligen Uni-Webseiten informieren sollten.

Mehrfach bewerben

Studienbewerber können sich nicht nur an verschiedenen Unis für das gleiche Fach bewerben, sondern auch an einer Hochschule für mehrere Studiengänge.

Die Noten zählen

Bei den Studiengängen mit örtlicher Zulassungsbeschränkung ist meist ausschließlich die Abi-Durchschnittsnote entscheidend. Nur wenige Hochschulen führen Auswahlverfahren durch oder verlangen ein Motivationsschreiben.

Nachrück- & Losverfahren

Wer im Auswahlverfahren leer ausgegangen ist, kann auch später noch eine Zulassung im Nachrück-verfahren erhalten. Bleiben nach dem Nachrückverfahren noch Plätze frei, dann werden diese für das Losverfahren frei gegeben.

Poststreik bedenken!

Die Online-Bewerbung ist meistens nur der erste Schritt. Wer eine Zusage und einen entsprechenden Antrag auf Zulassung erhalten hat, muss diesen mit den Bewerbungsunterlagen in der Regel zusätzlich postalisch einreichen. Tipp: Wegen des Poststreiks sollten Bewerber ihre Unterlagen am besten persönlich an der Hochschule abgeben oder auf die teurere Express-Sendung zurückgreifen.

Thomas Hölscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.