Thiel, Boerne und die Welt der Influencer In Münster wurden die Dreharbeiten zum Tatort mit dem Arbeitstitel "MagicMom" abgeschlossen

Dosenwerfen mit Thiel und Boerne: Die Dreharbeiten für den Tatort "MagicMom" wurden in Münster abgeschlossen. (Foto: Bührke)
Dosenwerfen mit Thiel und Boerne: Die Dreharbeiten für den Tatort „MagicMom“ wurden in Münster abgeschlossen. (Foto: Bührke)

Dass Spekulatius und Dominosteine bereits in den Geschäften zu finden sind, verwundert inzwischen wohl niemanden mehr. Dass im Rathausinnenhof bereits der Weihnachtsmarkt aufgebaut wird, dürfte hingegen viele Münsteranerinnen und Münsteraner verwirrt haben. Tatsächlich sind die Verkaufsstände rund um die Skulptur von Eduardo Chillida keine Vorboten von Glühwein und Christbaumkugeln, sondern Kulisse für den Tatort mit dem Arbeitstitel „MagicMom“, der bis gestern in Münster gedreht wurde.

Smart wie immer: Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl (r.) (Foto: Bührke)
Smart wie immer: Jan Josef Liefers (l.) und Axel Prahl (r.) (Foto: Bührke)

Diesmal geht es um die Welt der Mütter-Influencerinnen. Evita Vogt (Laura Louisa Garde) gehört auf dem Gebiet der sogenannten Momfluencerinnen mit ihren selbstironischen Videos zu den ganz Großen auf diesem Gebiet und weiß eine riesige Fangemeinde hinter sich. Als „MagicMom“ postet sie in der Rolle der sympathischen jungen Mutter, die zu ihren vermeintlichen Fehlern steht, zahlreiche Fotos und Videos. Eines Tages wird sie in ihrem luxuriösen Zuhause erhängt aufgefunden. Hat sich die junge Frau tatsächlich das Leben genommen, wie es den Anschein hat? Selbst für Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) ist diese Frage nicht leicht zu klären. Evitas Mann Moritz (Golo Euler) glaubt weder an Selbstmord noch Mord. Kommissar Thiel findet schnell heraus, dass die Influencerin nicht nur Freunde hatte, sondern dass auf ihren Kanälen auch zahlreiche abwertende Kommentare zu finden sindv, unter anderem von anderen Influencerinnen.

Der „Tatort – MagicMom“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction (Niederlassung Köln, Produzent: Jan Kruse) im Auftrag des WDR (Redakteurin: Sophie Seitz) für die ARD. Gedreht wird noch bis zum 7. Oktober, allerdings nicht mehr in Münster. Das Drehbuch zum 43. Fall aus Münster stammt von Regine Bielefeldt. Regie führt Michaela Kezele. Die Bildgestaltung übernimmt Felix Novo de Oliveira.

In eigener Sache ...

Noch mehr zu „Tatort“ und „Wilsberg“ findet ihr in unserem „Krimiführer Münster“, den unser Autor Michael Bührke im münstermitte medienverlag herausgebracht hat.


KRIMIFÜHRER MÜNSTER
Mit Wilsberg, Boerne & Thiel in der Hochburg des Verbrechens
ISBN: 978-3-943557-58-9
Link zum Onlineshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.