The Sounds in Münster

Lesezeit: 1 Minute.

 

(Foto: th)
(Foto: th)

Gestern Abend, 19:00 Uhr im Skaters Palace: langsam füllt sich die Halle. Pünktlich um Acht sehen wir den Support „Viktor & the Blood“ auf der Bühne: eine Band ehemaliger Musiker von „Sugarplum Fairy“ und „Mando Diao“ – drei schwedische Herren geschniegelt im Anzug.

Um Neune wird’s dann dunkel, „The Sounds“ betreten die Bühne und geben direkt Vollgas. Es hat etwas Gemütliches, als sich Frontfrau Maja Ivarsson genüsslich eine Zigarette anzündet, Rock’n’Roll halt. Brav wird das münsteraner Publikum begrüßt, die Setlist lässt keine Hits der schwedischen Diskografie aus, aber auch neue Stücke des kürzlich veröffentlichen Albums „Weekend“ fehlen nicht.

Die rund 400 Besucher des Skaters Palace dürften sich einig sein, das Bandmotto „Ein Zustand zwischen Ekstase und Delirium: dreckiger Rock’n’Roll, Pathos, Kitsch, Ehrlichkeit und ein kleines Stückchen Wahnsinn“ ist erfüllt worden.

Die Tour läuft noch bis Mitte Dezember, auch einige Deutschland-Termine stehen noch im Kalender.

Die Bilder des Abends gibt’s hier.

Thomas Hölscher