Taschendiebe, Einbrecher und Drogendealer: Razzia am Hauptbahnhof

Lesezeit: 1 Minute.
Bei der groß angelegten Razzia waren über 150 Polizisten im Einsatz. (Foto: Thalmann)
Bei der groß angelegten Razzia waren über 150 Polizisten im Einsatz. (Foto: Thalmann)

Gestern Abend führte die Polizei eine groß angelegte Razzia am Hauptbahnhof durch. Im Fokus der Beamten standen dabei Taschendiebe, Einbrecher und Drogendealer.

“Zur Bekämpfung der Straßenkriminalität sind Razzien ein wichtiges Element, um die Strukturen der Tätergruppen aufzudecken”, erklärte der Einsatzleiter, Kriminaloberrat Rainer Kratz. Über 150 Polizisten kontrollierten zwischen Hauptbahnhof und Promenade 84 Verdächtige und überprüften deren Identität. Bei der Aktion ging den Beamten ein 20-jähriger Algerier ins Netz, der mit gleich zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Darüber hinaus schrieben die Beamten insgesamt fünf Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, gewerbsmäßigen Betrugs und Beleidigung. Außerdem stellten die Einsatzkräfte ein gestohlenes Handy sicher, das aus einem Einbruch im Kreis Warendorf entstammt. “Die heute getroffenen Feststellungen in diesem Umfeld bestärken uns, auch zukünftig hier den Tätergruppen weiterhin entschlossen entgegen zu treten”, bilanzierte Kratz den bis nach Mitternacht dauernden Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.