Streitfall um Hitler: Wiederaufnahme der Pariser Kultkomödie „Der Vorname“ im Borchert Theater

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: MeyerOriginals)
(Foto: MeyerOriginals)

Das Wolfgang Borchert Theater zeigt heute und morgen jeweils um 20:00 Uhr die französische Kultkomödie „Der Vorname“.

Der Literaturprofessor Pierre und seine Frau Elisabeth laden zu einem gemütlichen Abend mit Familie und Freunden ein. Zu Gast sind Elisabeths Bruder Vincent und seine schwangere Frau, sowie Elisabeths bester Freund Claude. Zunächst verläuft der Abend gesellig, doch mit dem entspannten Zusammensein in der sonst so liberalen Intellektuellenrunde ist es bald vorbei. Denn Vincent enthüllt den Namen des ungeborenen Kindes: „Adolphe!“ – wohlgemerkt nicht mit „f“. Die Anwesenden sind jedoch entsetzt und es beginnt eine hitzige Debatte um Moral und Toleranz. Der familiäre Abend steuert auf eine Katastrophe zu.

Der Vorname (Le Prénom) ist das erste Theaterstück der erfolgreichen Drehbuchautoren Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Kathrin Sievers beweist u. a. nach Der Gott des Gemetzels und Frau Müller muss weg erneut ein Gespür für verzwickte zwischenmenschliche Beziehungen und scharfzüngige Dialoge.

Karten sind erhältlich unter 0251-40019 oder auf www.wolfgang-borchert- theater.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.