Stimmen zum Tod von Sybille Benning CDU-Politikerin aus Münster verstarb am Wochenende im Alter von 61 Jahren

CDU-Politikerin Sybille Benning verstarb im Alter von 61 Jahren. (Foto: Carsten Bender)
CDU-Politikerin Sybille Benning verstarb im Alter von 61 Jahren. (Foto: Carsten Bender)

In der Nacht von Freitag auf Samstag verstarb die CDU-Politikerin und ehemalige Bundesabgeordnete Sybille Benning aus Münster im Alter von nur 61 Jahren. Die Anteilnahme ist auch in der Politik groß. 

Mit Betroffenheit und Trauer hat die CDU-Ratsfraktion auf den Tod ihres früheren Mitglieds Sybille Benning reagiert, die am Wochenende verstarb. „Sybille Benning war eine herausragende Politikerin der CDU Münster und bleibt ein Vorbild bürgerlicher Politik mit ihrer Einsatzbereitschaft, ihrem Urteilsvermögen und ihrer Entschlusskraft“, sagte der CDU-Vorsitzende Stefan Weber. „Mit Sybille Benning ist eine herausragende, glaubwürdige und einsatzstarke Persönlichkeit von uns gegangen. In ihrer ganzen eindrucksvollen Haltung, als großherziger Mensch aber eben auch als Politikerin war sie sehr vorbildhaft. Ich bin unendlich traurig über ihren zu frühen Tod“, so Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU). „Meine Gedanken sind bei ihrer ganzen Familie.“

„Ich bin sehr traurig, denn mit Sybille Benning verlieren wir eine Kollegin, die sich unermüdlich und sehr verbindlich für das Wohlergehen aller eingesetzt hat. Ich kenne sie bereits seit vielen Jahren aus der gemeinsamen Zeit in der Kommunalpolitik. Darüber hinaus natürlich als Bundestagskollegin. Dort hat sich sehr engagiert als Ausschussvorsitzende für die Belange von Bildung und Forschung eingesetzt. Ihr ging es nicht um die Profilierung gegen andere, sondern hat zusammengeführt und immer daran mitgewirkt, Gutes voranzubringen. Ein Politikstil, der nicht selbstverständlich ist“, so MdB-Kollegin Maria Klein-Schmeink (GRÜNE).

Die Landtagsabgeordnete und Landesministerin Josefine Paul (GRÜNE) schließt sich an: „Die Nachricht über ihren Tod hat mich sehr getroffen. Sie war eine über Parteigrenzen anerkannte Kollegin, der es immer um einen Ausgleich der Interessen gelegen war. Es ging ihr auch immer um eine gute Zusammenarbeit über die politischen Ebenen zwischen Bund, Land und Kommune. Sie wird mit ihrer offenen und zugewandten Art sehr fehlen.“ Auch Christoph Kattentidt und Sylvia Rietenberg aus der Ratsfraktion der Grünen Münster schließen sich den mitfühlenden Gedanken an. „Sybille Benning war immer ansprechbar und an fachlichen Lösungen interessiert“, beschreibt Kattentidt sie als integrative, offene Kraft in Münsters Politikszene.

Benning gehörte der CDU-Ratsfraktion von 2004 bis 2013 an, ehe sie in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, dem sie bis 2021 angehörte. Sie war über viele Jahre stellvertretende Fraktionsvorsitzende und planungspolitische Sprecherin der CDU im Rat der Stadt Münster. Angela Stähler, die Sybille Benning 2013 als Roxeler Ratsfrau gefolgt war, hob den stets menschlichen und ehrlichen Charakter Bennings und deren Leistungen und Erfolge auch für den Stadtteil hervor. Benning hinterlässt ihren Ehemann und vier Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.