Stadtfest: Münster Mittendrin mit Joris und Sister Sledge

Lesezeit: 3 Minuten.
Vom 8. bis 10. Juli wird in Münsters Innenstadt beim Stadtfest "Münster Mittendrin" wieder gefeiert. (Foto: cabe)
Vom 8. bis 10. Juli wird in Münsters Innenstadt beim Stadtfest “Münster Mittendrin” wieder gefeiert. (Foto: cabe)

Am Mittag stellten Stadt und Organisatoren von Münster Mittendrin das Programm vor. Bei der zweiten Auflage des “neuen” Stadtfestes Münster Mittendrin werden auf dem Domplatz unter anderem Sister Sledge, Joris, Jazzkantine und Henning Wehland auftreten. Und auch für die kleineren Bühnen konnten hochkarätige Künstler verpflichtet werden.

“Wir sind wesentlich entspannter als letztes Jahr”, erklärt Bernadette Spinnen von Münster Marketing. Mit den Erfahrungen des ersten Stadtfestes und dem neuen Konzept im Rücken seien die Planungen um einiges leichter gewesen. So beispielsweise das Sicherheits-Konzept, wie Martin Schulze-Werner vom Ordnungsamt betont. Zwar sei dieses noch nicht final abgeschlossen, doch man sehe “keinen Grund, warum das nicht gelinge sollte”. Der Domplatz wird, wie auch im Vorjahr, zu den großen Abend-Konzerten abgetrennt und mit Einlasskontrollen versehen. Damit werde sichergestellt, dass sich nicht unkontrolliert zu viele Besucher auf dem Gelände befinden.

Deutlich weniger entspannt ist Ana Voogd, Inhaberin der Pipeline GmbH. Sie hat zu Jahresbeginn die Geschäftsführung der Münster Mittendrin GmbH übernommen und hält das Organisationsteam, das aus Münsteraner Gastronomen besteht, zusammen. Auch sie vertraut auf die Erfahrungen aus dem letzten Jahr. Mit Turkish Airlines hat man sich für 2016 einen Presenting-Partner ins Boot geholt. “Wir wollen mithelfen, nationale und internationale Stars nach Münster zu holen”, sagt Ramazan Bingul, General Manager von Turkish Airlines am FMO.

Schauplatz von Münster Mittendrin sind am zweiten Juli-Wochenende zwölf “Inseln”, die die Stadt als Veranstalter zur Verfügung stellt. Außerdem ist geplant, die kulinarische Meile auf dem Prinzipalmarkt bis hin zur Rothenburg zu verlängern. Den Wochenmarkt am Samstag führen die Marktbeschicker in eigener Regie durch. Die Musikbühnen befinden sich neben dem Domplatz, auf dem Drubbel, beim Stadthaus 1, auf dem Syndikatplatz, vor der Dominikanerkirche und am Erbdrostenhof.

Die Stubengasse verwandelt sich mit 120 Tonnen Sand, Palmen und Liegestühlen in einen Stadtstrand, wie Gastronom Bernd Redeker erklärt. Dort wird auch wieder der beliebte Menschenkicker stehen, ein kühles Blondes gibt es im Westfälischen Biergarten an der Lambertikirche. Und auch für die Kids ist gesorgt: sie können sich in der Familien-Erlebniswelt auf dem Platz des Westfälischen Friedens austoben.

Schauplatz für die nationalen und internationalen Musik-Acts ist der Domplatz. Zum Auftakt spielen am Freitag Jazzkantine, Schramme 11 (The Busters, Dr. Ring Ding u.a.) und Sister Sledge (“We are family”). Am Samstag geben sich dort Henning Wehland (H-Blockx, Söhne Mannheims), Seven und Headliner Joris (“Herz über Kopf”) das Mikro in die Hand.

Am Sonntag soll auf dem Domplatz ein Weltrekord-Versuch stattfinden: die Firma “Kærgården” lädt zum kostenlosen Frühstück an den “Längsten Picknick-Tisch der Welt” und will so ins Guiness-Buch der Rekorde kommen. Am Abend wird an gleicher Stelle ein EM Public Viewing stattfinden.

Auch das Programm auf den kleineren Bühnen kann sich durchaus sehen lassen: die Münsteraner Newcomerin Van de Forst spielt am Freitag an der Dominikanerkirche, am Stadthaus 1 sind die Lokalbands Home to Paris, Snakatak und Shubangi zu sehen. Am Drubbel sind außerdem Who Killed Bruce Lee auf der Bühne.

Tickets für 9,90€ gibt es ab Donnerstag (9. Juni), Münster-Pass-Inhaber erhalten diese vergünstigt | Programm und Ticketinfos

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.