Sommersend lockt mit neuesten Attraktionen – Bummelpässe zu gewinnen

Lesezeit: 3 Minuten.
Mit dem "Flasher" von Betreiber Sascha Hanstein geht es nicht nur in luftige Höhe. (Foto: th)
Mit dem “Flasher” von Betreiber Sascha Hanstein geht es nicht nur in luftige Höhe. (Foto: th)

Eine der größten mobilen Fluganlagen der Welt, der “Flasher”, ist die Hauptattraktion auf dem diesjährigen Sommersend. Ab Donnerstag drehen sich wieder die Karussells vor historischer Kulisse auf dem Schlossplatz: Fünf Tage lang lockt das Sendvergnügen mehrere Zehntausend Gäste aus dem gesamten Münsterland. Der “Flasher” dreht sich mit 100 Kilometern pro Stunde und erreicht eine Höhe von 70 Metern, auf die Fahrgäste wirkt dabei das vierfache der  Erdanziehung. Selbst der Betreiber, Sascha Hanstein aus Bremen, fährt nur noch selten auf seinem Fluggerät. „Da geht es schon ganz gut rund – für mich persönlich ist das nichts mehr, aber die Leute lieben es“, schmunzelt der Schausteller.

Wer es lieber ruhiger mag, für den bietet der Send natürlich ebenfalls reichlich Unterhaltung. Rund 200 Fahrgeschäfte, Schaustellerbetriebe, Schaugeschäfte und Stände mit kulinarischen Leckerbissen verwandeln den etwa 40.000 Quadratmeter großen Schlossplatz in eine bunte Erlebniswelt für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene. Nebem dem Flasher hat der Sommersend noch weitere Neuerungen zu bieten: Mit dem „Big Bamboo“ kommt ein Laufgeschäft der neuesten Generation nach Münster. „Urlaub, Strand und Party“ ist das Motto des Erlebnishauses. „Das ist eine optimale Einstimmung auf die Ferienzeit“, so Arno Heitmann vom Schaustellerverband.

Richtig rund geht es außerdem in der XXL-Schaukel „Konga“, die mit Nebel und Dschungelfieber ins grüne Abenteuer mit Schwungeffekt lockt. In freischwingenden Gondeln nehmen die Fahrgäste in der „American Swing“ Platz und schon geht es auf eine atemberaubende Schlittenfahrt. „Es ist nicht leicht, 3x im Jahr besondere Attraktionen zu bieten, aber ich glaube, es ist uns wieder ganz gut gelungen“, sagt Johannes Lammers vom städtischen Ordnungsamt. Auch für Familienfreundlichkeit haben die Sendbeschicker ausreichend gesorgt: Im „Circus-Circus“ können sich jüngere Fahrgäste durchschaukeln lassen und in der Achterbahn „Spining Racer“ mit ihren sich drehenden Gondeln haben Muttis, Vatis und Kinder gleichermaßen Spaß.

Auch das Riesenrad „Roue Parisienne" darf nicht fehlen. (Foto: th)
Auch das Riesenrad „Roue Parisienne” darf nicht fehlen. (Foto: th)

Natürlich darf auch das traditionelle Riesenrad nicht fehlen: Mit fast 50 Metern Höhe bietet das „Roue Parisienne” einen tollen Panoramablick über den Sendplatz und die Stadt. Geisterbahn, Autoscooter und Musikexpress runden das Angebot ab.

Zudem gibt es erneut reichlich Ermäßigungen: Der Donnerstag (25. Juni) ist wieder Familientag mit Ermäßigungen bei Fahr- und Belustigungsgeschäften von mindestens 30 Prozent und an Verkaufsständen von mindestens 25 Prozent. Montag (29.Juni) ist “Twin-Day” mit Vergünstigungen: Wer die kostenlose Stadtwerke Plus-Card besitzt, erhält beim Kauf eines Tickets ein zweites gratis dazu. Der Freitag ist traditionell der Tag des Feuerwerks, ein Dankeschön der Schausteller an die Besucher. Das glitzernde Spektakel wird am 26. Juni gegen 22.30 Uhr den Nachthimmel über dem Schloss funkeln lassen. Am Send-Sonntag (28. Juni) laden die Schausteller ab 11 Uhr zum Frühschoppen ein.

 

Verlosung

Mit uns fahrt ihr am günstigsten! Wir verlosen 5×2 Bummelpässe! Einfach unser Gewinnspielformular ausfüllen und das Stichwort “Send” angeben. Das Gewinnspiel beginnt sofort und endet am 24.06.15 um 18:00 Uhr. Die Teilnahmebedingungen seht ihr hier.

 

Sommersend 2015
Donnerstag, 25. Juni bis Montag, 29. Juni
Schlossplatz Münster

Öffnungszeiten
Donnerstag von 14 bis 23 Uhr
Freitag und Samstag von 12 bis 24 Uhr (Fahrgeschäfte ab 14 Uhr)
Sonntag von 11 bis 23 Uhr, Montag von 12 bis 23 Uhr (Fahrgeschäfte ab 14 Uhr) 
Alles zum Send und zur Anreise im Stadtnetz unter www.muenster.de/stadt/send.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.