Skyrun: Anmeldungen ab morgen möglich

Lesezeit: 3 Minuten.
(Archivbild: wf / Weber)
(Archivbild: wf / Weber)

360 Treppenstufen auf 18 Etagen warten auf die Teilnehmer beim dritten Skyrun. Am 9. Oktober werden sich im LVM-Turm am Kolde-Ring Breitensportler, nationale und internationale Spitzenathleten, Feuerwehrleute und Schüler der neuen Wertung “AbiUp” duellieren. Morgen wird das Anmeldeportal scharfgeschaltet.

Die Resonanz ist großartig. “Rund 30 internationale Spitzenläufer haben erneut ihr Kommen zugesagt”, freut sich Skyrun-Veranstalter Stefan Spiekermann. So haben sich nicht nur die Vorjahressieger Lenka Svabikova und Tomas Macecek angekündigt, sondern auch der Sieger und Streckenrekordinhaber aus 2014 Miroslav Burian. Doch der Skyrun ist nicht nur was für Elitesportler, wie Daniel Plugge aus Horstmar im Auftaktjahr bewies: spontan meldete er sich nach und belegte Platz 8. “Gerade Generalisten und Kurzstreckler, aber auch Triathleten und Schwimmer müssen sich nicht verstecken”, ergänzt Spiekermann.

Modus

Der Modus des Skyruns in Münster ist weltweit einzigartig. In der Qualifikationsrunde starten die Teilnehmer im Abstand von 15 Sekunden, um die 360 Stufen zu erklimmen. Dann laufen die 128 Schnellsten der Qualifikation in Zweier-Duellen gegeneinander, und zwar der Qualifikationsschnellste gegen den Qualifikationslangsamsten. Schließlich geht der Skyrun in diesem Best-of-Modus weiter, bis im Finale die Sieger ermittelt werden. Die Finalisten werden dann übrigens 162 Stockwerke und 3.240 Stufen gelaufen sein.

Der Modus ist so besonders, dass der Lauf erneut als Abschlusslauf der Towerrunning-Serie in Deutschland ausgewählt wurde und es als Grand Prix-Rennen zugleich in eine Reihe mit den weltberühmten Treppenläufen u.a. in New York, Las Vegas, Doha, Wien und Melbourne geschafft hat.

Firefighter-Wertung

Auch in diesem Jahr wird es wieder die “Firefighter-Wertung” geben. Hier erklimmen Feuerwehrleute im selben Modus den Turm wie die „normalen“ Treppenläufer. Erschwerend kommt allerdings hinzu, dass sie dies in voller Feuerwehrmontur tun – “mit 20 Kilo schwerer Ausrüstung”, wie Veranstalter Spiekermann weiß, er ist selber bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Mauritz / Werse-Laer.

„AbiUp“ – Neue Wertung für Schulabgänger

Mit der neuen Wertung „AbiUp“ wendet man sich in diesem Jahr einer besonderen Zielgruppe zu: so wird es erstmals einen Abi-Cup für die Schulabgänger der Münsteraner Gymnasien geben. Die Teamleistung entscheidet darüber, ob es einen satten Zuschuss der LVM für den Abiball gibt. Die Wertung funktioniert nach einem einfachen Prinzip, wie Stefan Spiekermann erläutert: “Wir werten die Rundenanzahl der maximal 10 besten Teilnehmer einer Schule. Mit mehr als 10 Startern erhöht man seine Chancen in der Wertung. Sofern die Teams kleiner als 10 Läufer/innen sind, ist das kein Problem. Entscheidend ist die Gesamtrundenzahl. Bei Rundengleichstand zählt die Anzahl der Frauen in den Top 10 der jeweiligen Schule.” Die Schüler zahlen nur 5€ Anmeldegebühr statt 15€.

Für die Jüngsten: Kids-Skyrun 

Premiere hatte im letzten Jahr der Kids-Skyrun. Hier können die Jüngeren die 18 Etagen unter die Füße nehmen, und das ganz ohne Zeitmessung. Wer tatsächlich keine Puste mehr hat, darf den Lift nehmen – „ein Privileg, das den Kids vorbehalten bleibt“, sagt Spiekermann augenzwinkernd.

Für die Zuschauer wird auf dem Vorplatz der LVM eine große Leinwand installiert, die Livebilder aus dem Treppenhaus zeigt. Erstmalig soll auch eine Drohne zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen und Online-Anmeldung ab Donnerstag um 9:00 Uhr unter www.lvm-skyrun-muenster.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.