“Richtig geile Familienparty” skate-aid night sammelt 65.000€ zugunsten der Hilfsorganisation von Titus Dittmann

Lesezeit: 3 Minuten.
Die Mannschaft der skate-aid night beim großen Finale auf der Bühne im Skaters Palace. (Foto: Stephan Günther)
Die Mannschaft der skate-aid night beim großen Finale auf der Bühne im Skaters Palace. (Foto: Stephan Günther)

Die große Spendengala skate-aid night im Skaters Palace war seit Wochen ausverkauft. Rund 300 Gäste trafen sich am Samstagabend unter dem Motto “Feiern und Fördern”. Im Mittelpunkt standen die Hilfsprojekte von skate-aid im Ausland.

“Das wird wieder eine richtig geile Familienparty”, versprach skate-aid Initiator Titus Dittmann zu Beginn. Denn seine Hilfsorganisation wäre nicht das, was sie ist, wäre da nicht das große Team um ihn, das zu großen Teilen ehrenamtlich arbeitet. Viele der Gäste, Promis und Unterstützer sah man gestern nicht zum ersten Mal auf einer skate-aid night. Man kennt sich, sieht sich alle Jahre – wie eben in einer großen Familie. André Gatzke (KiKA) moderierte zum fünften Mal die große Spendengala. Im Ambiente des festlich gestalteten Skaters Palace fiel es Gästen nicht schwer, die Geldbörsen zu öffnen: am Ende des Abends konnte skate-aid eine Summe von gut 65.000 Euro im Spendentopf verbuchen.

Moderator André Gatzke (li.) und Schauspieler Wotan Wilke Möhring animierten die Gäste dazu, für die Projekte von skate-aid tief in die Tasche zu greifen. (Foto: Stephan Günther)
Moderator André Gatzke (li.) und Schauspieler Wotan Wilke Möhring animierten die Gäste dazu, für die Projekte von skate-aid tief in die Tasche zu greifen. (Foto: Stephan Günther)

Anfang des Jahres eröffnete skate-aid einen inklusiven Skatepark in Namibia. Die Anlage wurde auf dem Gelände eines Schulzentrums für behinderte Kinder in Windhoek errichtet. Hier stehen Kids mit und ohne Handicap auf den Boards. “Besser kann Inklusion gar nicht sein”, betonte Titus Dittmann, “denn auf den Skateboards sind alle gleich.” Projektmanager Tobias Egelkamp berichtete von seiner Arbeit für ein neues Projekt in Syrien. Im Herbst startete gemeinsam mit SOS Kinderdörfer eine Crowdfunding Kampagne für einen geplanten Skatepark in der Nähe von Damaskus. Man habe sich bewusst für eine Krisenregion entschieden, so Egelkamp, “wir müssen uns um die kümmern, die nichts für den Krieg können, nämlich die Kinder.” Anfang des Jahres war Projektmanager Egelkamp selber vor Ort. “Die Kids waren begeistert, das wird ein Selbstläufer.”

skate-aid Projektmanager Tobias Egelkamp (re.) berichtete über ein neues Projekt in Syrien. (Foto: Stephan Günther)

Die benötigten 85.000 Euro für das Projekt sind nun da, so dass im Frühjahr mit dem Bau der Anlage begonnen werden kann. Als prominenten Unterstützer für sein Vorhaben konnte Dittmann Wotan Wilke Möhring gewinnen. “Ich freue mich tierisch auf die Reise nach Syrien”, so der Schauspieler, “in dieser Zeit zählt dort ein Kinderlächeln doppelt und dreifach.”

Abgerundet wurde die große Spendengala durch ein buntes Bühnenprogramm. So präsentierte das GOP Varieté Theater das Akrobatikduo “Sienna” am Pole, und zum Finale sangen wieder alle beim Beatles-Klassiker “With a Little Help from My Friends” mit. Eine große Familie hat eben auch ihre Rituale.

Mehr Bilder der skate-aid night 2018 seht ihr hier in unserer Fotostrecke.
Thomas Hölscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.