Show des Sports: Tolle Highlights zum Jubiläum Stadtsportbund präsentiert auch dieses Jahr wieder ein tolles Programm in der Sporthalle Berg Fidel

Lesezeit: 4 Minuten
Loona zusammen mit den Tänzern und Tänzerinnen von Funky e. V. (Foto: Carsten Pöhler)
Loona zusammen mit den Tänzern und Tänzerinnen von Funky e. V. (Foto: Carsten Pöhler)

Eine beeindruckende Zahl, bereits die 20. Ausgabe der Show des Sports gab es am Freitag in der Sporthalle am Berg Fidel. Neben den zahlreichen lokalen Highlights, die ganz alleine schon die Show zu einem wahren Vergnügen machen würden, lud man in diesem Jahr einen ganz besonderen Act ein. Loona, die bekannte Sängerin verlieh der Jubiläums-Show einen ganz besonderen Glanz.

Loona kam aber nicht, um einen kurzen Auftritt zu absolvieren und dann im Hotel zu verschwinden, sie machte sich auf bestmögliche Art und Weise selbst zum Teil der ganzen Show und integrierte sich liebevoll ins Programm. Wie? Das zeigte sie gleich kurz nach der fulminanten Eröffnung der Show durch das charmante Moderatoren-Duo Annka Westbrook und Hanno Liesner.

Traditionell bei der Show des Sports vertreten, ist Münsters Aushängeschild in Sachen inklusives Tanzen, der Funky e. V.! In diesem Jahr eröffneten Sie den Abend mit einer großartigen Show, einer Menge Energie und gewaltiger Manpower. Knapp 90 Tänzer und Tänzerinnen formierten sich für diese Einlage auf dem Parkett. Ein dickes Ausrufezeichen direkt zu Beginn! Und dann kam Loona! Sie hatte sich die Tänzerinnen und Tänzer vom Funky e. V. ausgesucht, um mit ihnen gemeinsam ihren Welthit Bailando zu performen. Loona und Funky, da haben sich ganz offensichtlich zwei gefunden, ein schönes Team.

HipHop mit den Mädels vom TuS Hiltrup. (Foto: Carsten Pöhler)
HipHop mit den Mädels vom TuS Hiltrup. (Foto: Carsten Pöhler)

Es gab aber nicht nur Loona und die “Funkies”, sondern auch noch dutzende andere Highlights.  Mit Grün-Weiß Amelsbüren und der TuS Hiltrup entsandten gleich zwei Sportvereine HipHop-Tanzgruppen nach Berg Fidel, die Loonas Tanzeinlage in so gut wie nichts nachstanden. Schöne Choreographien, mit viel Freude und Herzblut umgesetzt. Wer sich für Taekwondo interessierte bekam auch hier einen kleinen Einblick vom Taekwonodoteam Münsterland, in beeindruckender Mannstärke wurde hier quer durch alle Altersschichten gezeigt, was Taekwondo bedeutet, neben Kleinholz gab es auch durchaus kaputte Steine zu “beklagen”.

Die Show des Sports ist aber immer schon der Rahmen gewesen, in dem Sportler und Vereine für besondere Leistungen und Dienste ausgezeichnet werden. Ralf Martins von den Stadtwerken und Michael Schmitz vom Stadtsportbund ehrten die Gewinner des Stadtwerke Jugend-Sportvereinspreises. Hier gewannen der Verein “Wasser + Freizeit”, die TG Münster und der BSV Roxel. Verliehen wurde der Preis an Vereine, die sich in besonderer Weise in der Integrationsarbeit für Kinder und Jugendliche engagierten.

Laura Zierke von der Sportjugend Münster und Marc Ahlmann von der Münsterschen Zeitung zeichneten anschließend Jugendliche im Ehrenamt aus. Ein Preis des Stadtsportbundes gemeinsam mit der Münsterschen Zeitung. Geehrt wurden Rieke Helling (24) von der Sportjungend Münster, Daniel Lewandowski (32) von GW Amelsbüren Bassam Machmouchi (18) vom SC Münster 08, Alexander Rosengarth (28) von der Sportjugend Münster und Jan-Philipp Schwitzki (22) von Blau-Weiß Aasee.

Modellflieger Martin Münster mit seinem Arbeitsgerät. (Foto: Carsten Pöhler)
Modellflieger Martin Münster mit seinem Arbeitsgerät. (Foto: Carsten Pöhler)

Still wurde es, als der 11jährige Martin Münster mit seinem Modellflieger die Halle betrat und zu den Klängen von “Sound of Sielence” sein Miniflugzeug mit absoluter Präzision und viel Gefühl durch die Halle steuerte, dass man nur noch staunen konnte. Dieses Talent kommt nicht von ungefähr, bereits in 3. Generation fröhnt man bei den Münsters dem Modellflug, kein Wunder, dass da bereits die Deutsche Vizemeisterschaft für den jüngsten Spross bei herauskam.

Das actionreichen Programm ließ den Abend buchstäblich wie im Fluge vergehen und nach dem spaßigen Horror-Turnschau der Turnados, wurde auch schon der letzte Programmpunkt angekündigt, der allerdings hatte es noch mal in sich. Die Formationstänzer des UTC Münster setzten zum Ende mit ihrer neuen Choreographie ein gewaltiges Fanal. Zurecht gab es für diese Darbietung noch einmal einen extra gewaltigen Schlussapplaus. Das war’s!

Fast! Während die Zuschauer langsam den Saal verließen, machte Loona noch eine Extraschicht. Nachdem sie nicht nicht nur 2 Auftritte an diesem Abend absolvierte und die ganze Show vom “Spielfeldrand” aus verfolgte, nahm sie sich nach Showende noch lange Zeit um wirklich mit jedem Zuschauer der es wollte Selfies zu machen, Autogramme zu schreiben oder einfach nur ein wenig zu plauschen. Zwanglos, herzlich und völlig ohne Hektik.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.