Send bringt Lichterglanz und Leckereien Neun Tage Herbstsend auf dem Schlossplatz / Großes Angebot mit neuen Attraktionen

Lesezeit: 2 Minuten
Der Send vor dem Schloss. (Foto: Thomas M. Weber)
Der Send vor dem Schloss. (Foto: Thomas M. Weber)

Jedes Jahr zieht der Send in Münster rund eine Million Besucher an, unter den Schaustellern ist das Volksfest auf dem Schlossplatz gleichermaßen beliebt. Am Samstag öffnet der Herbstsend für neun Tage die Pforten und fährt ein großes Angebot auf.

Los geht es am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr, wenn zum letzen Mal in diesem Jahr zahlreiche Fahr- und Laufgeschäfte zu großem Spaß und Nervenkitzel einladen. Erstmals ist das einzigartige Rund- und Hochfahrgeschäft “Parkour” in Münster mit dabei. Wie ein Parkour-Sportler den kürzesten Weg von A nach B wählt und alle Hindernisse überwindet: So soll sich der Fahrgast in einer der 20 Gondeln fühlen. Vier überlagerte Achsen sorgen für maximale Beschleunigungskraft. Im “Drifting Coaster” wird die Fahrt zur Wundertüte. Die Achterbahn hat eine 120-Grad-Steigung, kann zu den Seiten driften und außerdem vorwärts und rückwärts fahren. Die Geisterbahn “Shocker” feiert ebenfalls Münster-Premiere. Hier strapazieren lebende Geister die Nerven der Besucher, die in sicheren Käfigen die Geisterbahn durchfahren. Hoch hinaus geht es in der Riesenschaukel “Konga”: Mit einer Flughöhe von 45 Metern und vielen Dschungel-Themen-Effekten bietet sie ein aufregendes Fahrerlebnis.

Der “Event-Tower” mit seinen 30,5 Metern Höhe ist für alle Altersklassen geeignet. Er steckt voller surrealistischer Überraschungen und gilt als Hommage an den Künstler Salvador Dalí: Ganze Zimmer scheinen zu zerfließen und Gesichter starren unheimlich von den Wänden. Am Abend setzt das transportable Hochhaus mit rund 700.000 LEDs ganz besondere Akzente. Die Lounge des Towers steht allen Besuchern kostenfrei zur Verfügung. Natürlich dürfen die Klassiker Riesenrad, Autoscooter, Musik-Express und Wellenflug auf dem Herbstsend nicht fehlen.

Herbstsend 2019 | 26. Oktober bis 3. November 

Eröffnung: Der Send startet am Samstag (26. Oktober) um 14 Uhr.

Twin-Day: Mit der kostenlosen Stadtwerke Plus-Card gibt es am Montag (28. Oktober) beim Kauf eines Tickets ein zweites oben drauf.

Studentenabend: Am Mittwoch (30. Oktober) zahlen Studis zwischen 19 und 23 Uhr einmal und fahren zweimal, an vielen Verkaufsständen gibt es Rabatte um 20 Prozent.

Familientag: Am Donnerstag (31. Oktober) gibt es ab 12 Uhr 30 Prozent Ermäßigung bei allen Fahr- und Belustigungsgeschäften und mindestens 25 Prozent auf einen Hauptartikel bei den Verkaufsgeschäften.

Feuerwerk: Am Freitag (1. November) startet der Send um 18 Uhr, das Feuerwerk wird gegen 21 Uhr abgeschossen.

Frühschoppen: An den Sonntagen (27. Oktober und 3. November) ab 11 Uhr.

Öffnungszeiten

Donnerstag und Montag: 12 bis 23 Uhr, Fahrgeschäfte ab 14 Uhr

Freitag: 18 bis 24 Uhr, Fahrgeschäfte ab 18 Uhr

Samstag: 12 bis 24 Uhr, Fahrgeschäfte ab 14 Uhr 

Sonntag: 27. Oktober: 11 bis 24 Uhr, 3. November: 11 - 22 Uhr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.