KG Schlossgeister begeistert mit neuen Tänzen

Lesezeit: 2 Minuten
Die Mini Mäuse, die jüngsten der Tänzerinnen und Tänzer, begeisterten mit ihrem Schautanz „Dschungelfieber“. (Foto: )
Die Mini Mäuse, die jüngste Tanzgarde, begeisterten mit ihrem Schautanz „Dschungelfieber“. (Foto: KG Schlossgeister)

Sportlich, präzise und voller Leidenschaft und Schwung: Von den Tanzgarden der KG Schlossgeister ist man Großes gewohnt. Entsprechend hoch waren die Erwartungen bei der Vorstellung der neuen Marsch- und Schautänze – die die bunten Truppen aber mit Perfektion erfüllten. Am Sonntag sorgten die Tanzgarden aller Altersklassen in der Stadthalle Hiltrup mit komplett neuen Choreografien und Kostümen, frisch-fetziger Musik und vielen sportlichen Hebefiguren für pure Begeisterung beim närrischen Publikum.

„Rührend und niedlich“ begeisterten die Mini Mäuse, die jüngsten der Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Schautanz „Dschungelfieber“. Als süße kuschelige Giraffen, Affen und Nilpferde huschten die Jüngsten über die Bühne und zeigten dabei, dass auch der Nachwuchs mit sehr guten Choreografien und zuckersüßen Schrittfolgen trumpfen kann. Mit den Schlosshüpfern ging es unterdess in die Steinzeit. Das tänzerische Thema „Die Freundschaft in der Steinzeit“ setzten die jungen Karnevalisten mit großer Kreativität um – als Höhlenmenschen und Dinosaurier wirbelte die bunte Truppe mit Eleganz und Präzision über die Bretter. Ein Herz für Tiere  zeigte die Herz-Trumpf-Garde mit „Tausend Augen“, die ebenfalls sehr viel Applaus für einen starken Auftritt einheimsten: Die Mädchen der Herz-Trumpf-Garde begeisternten das Publikum.

Sonderapplaus gab es beim neuen Schautanz der Amazonen. Glitzernde Kostüme in gold und schwarz, tolle Musik mit Pepp und feurigen Parts sowie eine überzeugende Choreografie, waren die Basis für einen phantastischen Auftritt. Der Schautanz „Nach den Sternen greifen“ ist dabei absolutes Muss, denn mit diesem Programm werden die Amazonen auch bei den Westfalenmeisterschaften am 26. Und 27. November in Hiltrup antreten.

schlosshuepfer2-dsc02559
In die Steinzeit ging es mit den jungen Schlosshüpfern. (Foto: KG Schlossgeister)

Gewohnt sexy und skurril waren die Schlossknacker, die sich selbst laut Titel ihres Schautanzes als „Münsters schönste Männer“ ankündigten. Die kernig-softe Truppe wurde aber prompt zu schönen Frauen. Beim Schautanz „Touch Down“ wirbelten zunächst kräftige Footballspieler, aber auch Cheerleader, Stars und Sternchen über die Bühne der Stadthalle Hiltrup. Mit viel Humor und noch mehr tänzerischem Können zeigten die Schlossknacker einmal mehr, was ein Männerballett so alles drauf hat. „Alle sind in Topform und bereit für die großen und kleinen Bühnen im Münsterland“, sagte Benno Mehlich vom Vorstand der Schlossgeister.

In diesem Jahr feiert der Tanzsportverein 30-jähriges Bestehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.