Schlemmen und Schlendern auf dem Weihnachtsmarkt

Lesezeit: 2 Minuten.
Oberbürgermeister Markus Lewe eröffnete am Mittag den Weihnachtsmarkt. (Foto: cabe)
Oberbürgermeister Markus Lewe eröffnete am Mittag den Weihnachtsmarkt. (Foto: cabe)

Endlich beginnt sie wieder, die Zeit von Tannen- und Glühweinduft. Oberbürgermeister Markus Lewe eröffnete am Mittag Münsters Weihnachtsmärkte. Bis zum Tag vor Heilig Abend stimmen sie nun auf die besinnlichen Tage ein.

Bei allem vorweihnachtlichen Trubel in der Innenstadt: Die Atmosphäre der Märkte soll auch zu Begegnung und Besinnlichkeit beitragen und entschleunigen. “Immerhin dürfen wir nicht vergessen, dass das eigentliche Fest im Mittelpunkt steht”, sagte OB Lewe bei der traditionellen Eröffnung im Rathaus-Innenhof. Das große Lichterdach aus LED Lampen wird die Stadt in den nächsten Wochen nicht nur erhellen, “sondern solle als Ort der Begegnung auch dazu beitragen, andere Kulturen anzunehmen”, so Lewe weiter. Zusammenhalt in der Bevölkerung sei in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

Auf dem größten Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus sind in diesem Jahr rund zehn Prozent Neuaussteller mit dabei. Ein “alter Hase” hingegen ist Jutta Finke-Schneider, sie verkauft bereits zum 37. Mal ihre Produkte, natürlich alles handgemacht. Besonderer Hingucker an ihrem Stand sind die Schneekugeln mit Münster-Motiven. Bereits seit den 80er-Jahren fertigt die Münsteranerin die beliebten Souvenirs. “Angefangen sind wir mit dem Rathaus und dem Kiepenkerl”, erinnert sich die Künstlerin. Immer mehr Motive kamen in den folgenden Jahren hinzu: Vom verliebten Schwan Petra auf dem Aasee bis hin zur neuesten Kugel, in der eine Studentin auf der Leeze vor dem Schloss radelt.

Jutta Finke-Schneider verkauft Handgemachtes. Besondere Hingucker: Die Schneekugeln mit Münster-Motiven. (Foto: cabe)
Jutta Finke-Schneider verkauft Handgemachtes. Besondere Hingucker: Die Schneekugeln mit Münster-Motiven. (Foto: cabe)

Doch auch die anderen Händler versprechen mitunter ausgefallene Geschenkideen, geschmackvollen Weihnachtsschmuck und leckere Spezialitäten für die Stärkung zwischendurch. Besonders herzhafte Leckereien gibt es beim “Almgourmet”. Am seinem Stand verkauft Dirk Esters Käse- und Wurstspezialitäten, Schmalz, Konfitüren und Wein. “Unser Honig schmeckt wie Wein”, versprechen die Imker an ihrer Bude “Arktischer Honig Finnland” direkt gegenüber. Sie kommen aus dem hohen Norden und haben Honig und Senf mit hunderten Aromen und Geschmäckern dabei.

Die fünf Weihnachtsmärkte am Rathaus, Aegidiimarkt, Überwasser, Lamberti und Kiepenkerl haben sonntags bis donnerstags von 11:00 bis 20:00 Uhr sowie freitags und samstags bis 21:00 Uhr geöffnet. An den Wochenenden können die Besucher ihre Einkäufe im Gepäckbus der Stadtwerke an der Heinrich-Brüning-Straße lagern. Zum verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäfte in der Innenstadt und im Bahnhofsviertel am dritten Advent (13.12.) ein und öffnen von 13:00 bis 18:00 Uhr ihre Pforten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.