„Noch nie war so viel Münster dabei!“ Saisonspende des Fanmagazins NULLSECHS.DE endet bei 13.748,42€ für den guten Zweck

SCP-Fan und Macher des Fanmagazins NULLSECHS.DE Sven Scholz hat in Münster die Saisonspende etabliert. (Foto: Bildmontage / NULLSECHS.DE)
SCP-Fan und Macher des Fanmagazins NULLSECHS.DE Sven Scholz hat in Münster die Saisonspende etabliert. (Foto: Bildmontage / NULLSECHS.DE)

So erfolgreich war die Saisonspende des Fanmagazins NULLSECHS.DE noch nie! Im vierten Jahr der Aktion kamen 13.748,42 € zusammen, die Preußen-Fans selbst rundeten großzügig auf. Auch konnten viele neue Fans für die gute Sache gewonnen werden.

„Noch nie war so viel Münster mit bei der Saisonspende dabei“, freut sich Sven Scholz, Gründer der Fanseite NULLSECHS.DE und Initiator der Saisonspende in Münster. „Neben vielen alten Hasen, die schon von der ersten Stunde an dabei sind, konnten wir auch viele neue Fans für die gute Sache gewinnen.“ So auch Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtrat Wolfgang Heuer. Die Spende des OB ging an die Sportpaten und Heuer, der im vom Hochwasser betroffenen Ahrtal aufgewachsen ist, spendete an die Hochwasserhilfe.

Mit der Saisonspende wurden insgesamt 57 unterschiedliche gute Zwecke bedacht, darunter die Kinderkrebshilfe Münster, der Verein „Dach überm Kopf e. V.“ oder „Förder-Club Preußen Münster 2020 e. V.“. Ein Teil des Geldes ging zudem an die Tafeln nach Münster, Steinfurt, Coesfeld und Lüdinghausen. „Hintergrund ist hier, dass wir das Geld mit der Mannschaft nach Münster und in das Münsterland streuen wollten“, so Scholz. „Zudem sind die Tafeln aktuell aufgrund der Coronakrise, des Krieges in der Ukraine und den damit verbundenen steigenden Energiekosten stark belastet.“

Die Saisonspende ist ein Trend, der seit dem ersten Spieltag der Saison 2017/2018 auf Twitter läuft. Begonnen hat alles beim 1. FC Köln, im Verlauf machten dann immer mehr Fans von anderen Vereinen mit. Bei der Aktion entscheidet jeder einzelne Spender für sich, wohin das Geld geht und wofür genau gespendet wird. Der eine spendet pro Punkt, den seine Mannschaft bekommt, der andere spendet pro geschossenem Tor eines bestimmten Spielers. Und auch die Höhe des Betrages bleibt jedem selbst überlassen.

Aufmerksam auf die Aktion wurde der Macher von NULLSECHS.DE im Live-Podcast von NurDerFCM.de, als dort über die #Saisonspende berichtet wurde. „Diese Aktion sagte uns zu diesem Zeitpunkt nichts, sodass wir im Netz recherchierten. Für uns ergab sich direkt danach die Idee, die Saisonspende auch im Preußen-Umfeld zu starten. Anfang August 2018, riefen wir dann zum ersten Mal auf.“ Die Saisonspende geht nun in die 5. Runde. „Zeit zum Ausruhen gibt es also nicht“, sagt Sven Scholz. Schon jetzt kann man sich auf der Webseite anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.