Prinzenball mit heißen Auftritten

Lesezeit: 2 Minuten.
Die Band "Hot Chocolate" stand gemeinsam mit Prinz Bernard I. auf der Bühne beim Prinzenball. (Foto: je)
Die Band “Hot Chocolate” stand gemeinsam mit Prinz Bernard I. auf der Bühne beim Prinzenball. (Foto: je)

Gleich doppelt „Hot“ wurde es am Samstagabend auf der großen Bühne beim Prinzenball im Europasaal des Mövenpick-Hotels: Als die Soulband „Hot Chocolate“ Prinz Bernard Homann auf die Bühne holte, um eifrig mitzuswingen.

Vor der Bühne gab es ohnehin kein Halten mehr: begeisterte Ballgäste tanzten ausgelassen in Smoking und eleganten Cocktailkleidern zu den bekanntesten Hits der Band wie „You sexy thing“ oder „Every 1‘s a winner“. Die britische Soul- und Funkband, die 1969 gegründet wurde und ihre größten Erfolge zwischen 1974 und 1983 mit Discotiteln hatte, war einer der Höhepunkte der rauschenden Ballnacht.

Restlos ausverkauft war der Prinzenball mit rund 450 Gästen, die alle zu Ehren von Prinz Bernard erschienen waren. Oberbürgermeister Markus Lewe titulierte den Prinzen, der viele Jahre das Präsidentschaftsamt der KG Freudenthal inne hatte, in seiner festlichen Ansprache als „Freudenthaler und Freudenstrahler“. Ein Fakt, der den gesamten Abend über nicht von der Hand zu weisen war. Homann strahlte über das ganze Gesicht – ganz besonders in dem Moment, als er mit seiner Lebensgefährtin mit einem eleganten Walzer die Tanzfläche für alle Gäste eröffnete.

Prinz Bernard I. mit seiner Lebensgefährtin Ana Isabel Cubaixo. (Foto: je)
Prinz Bernard I. mit seiner Lebensgefährtin Ana Isabel Cubaixo. (Foto: je)

Die bezaubernde Französin Ana Isabel Cubaixo, die das Braut- und Abendmodengeschäft Anabella am Servatiiplatz führt, hatte sich passend zu ihrem Prinzen in ein wunderschönes weißes Kleid mit Stickereien geschmissen. Das machte sie zur echten Prinzessin des Ballabends, wie Bernard I. auch in seiner Festrede fest stellte: „Ich danke meiner geliebten Partnerin und persönlichen Prinzessin Ana. Du siehst traumhaft aus“, sagte Homann. Dank galt auch seiner Prinzengarde sowie Generalprinzmarschall Matthias Christenhusz und Ballorganisator Rolf Büschenfeld.

Die Garde hatte für ihren Prinzen zu später Stunde noch ein besonderes Bonbon in Petto: Überraschungsgast „Percival“, ein in Deutschland lebender US-amerikanischer Rock-Sänger, heizte den Gästen so richtig ein. Der Sänger ist durch das TV-Format „The Voice of Germany“ bekannt geworden. Zuvor hatten „Hot Chocolate“ bei den tanzwütigen Gästen bereits das Discofieber steigen lassen. Nur gut, dass das elegante Ball-Buffet für Stärkung sorgte. Roastbeef als einer der Höhepunkte des Hauptgangs kitzelten den Gaumen und für Feinschmecker standen um Mitternacht Austern mit Zitrone parat. Wein und Champagner durften ebenfalls nicht fehlen.

Als wäre das nicht genug, feierten die vielen hundert Gäste rund um seine Tollität zu den Klängen der Band „Heavens Club“ nach den Starauftritten weiter bis in die frühen Morgenstunden. Der Prinzenball zählt zu den gesellschaftlichen Höhepunkten und ist das Aushängeschild der karnevalistischen Veranstaltungen.

Noch mehr Bilder vom Prinzenball gibt es in der Fotostrecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.