Premiere für den neuen Münster-Tatort “Feierstunde”

Lesezeit: 2 Minuten.
Am Set mit Jan Josef Liefers (li.) und Axel Prahl. (Foto: wf / Weber)
Am Set mit Jan Josef Liefers (li.) und Axel Prahl. (Foto: wf / Weber)

Der neue Münster-Tatort steht vor der Tür. Am 29. September läuft die Premiere der neuen Folge “Feierstunde” im Ersten. Keine Sorge, wir spoilern nicht. 

Rache an Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) nehmen und ihn ermorden – Professor Harald Götz kann an nichts anderes denken. Das verheimlicht er auch seiner Psychotherapeutin Dr. Corinna Adam nicht. Während Boerne gerade die Fördermittel für ein prestigeträchtiges Forschungsprojekt an Land gezogen hat, ist Götz seit Jahren im Labor alleine auf sich gestellt.

Fieberhaft sucht er nach einem Medikament für seine schwerkranke Frau Martina. Doch nachdem sie erschossen in ihrem Rollstuhl aufgefunden wird, ist für Kommissar Thiel (Axel Prahl) der Fall klar: Harald Götz ist dringend tatverdächtig. Zumal Nachbarn beobachtet haben, wie er fluchtartig das Haus verließ. Abends verschafft sich Götz Zugang zu Boernes Feierstunde in einer Gaststätte. Der Professor gerät in Lebensgefahr.

Beim Münster-Tatort handelt es sich um die heilige Kuh des deutschen Fernsehens. (Lars Jessen, Tatort-Regisseur)

 

In der neuen Folge ist Regisseur Lars Jessen besonders gefragt gewesen, große Teile des Films spielen in der Gaststätte “Zur Post”. Hier gerät Prof. Boernes Feierstunde anlässlich des neuen Forschungsauftrags aus dem Ruder. Wie gelang es Jessen, die Spannung an diesem zentralen Set hoch zu halten?

“Das wirklich sehr gute Drehbuch von Elke Schuch hat uns alle gefordert” gibt der Regisseur zu, “wir hatten alle Hände voll zu tun, unserer Arbeit gerecht zu werden.” Besonders herausfordernd sei nicht nur gewesen, die Spannung hochzuhalten, sondern gleichzeitig auch die humorvollen Seiten des Formats zur Geltung zu bringen. “Wenn man, wie wir, fast zwei Wochen in einem Motiv dreht, erfordert das von allen Beteiligten viel Disziplin und Leidenschaft”, so Jessen weiter, ” aber beides ist beim Münster-Tatort auch nach 30 Folgen ganz offensichtlich ungebrochen.”

Wir waren bei den Dreharbeiten zum Münster-Tatort “Feierstunde” dabei. Mehr dazu findet ihr hier.

Tatort "Feierstunde" | 25. September | 20:15 Uhr im Ersten
Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.