Piet’s Sweets – Auf den Hund gekommen

Miram Ortmann mit Piet’s Sweets Namensgeber, dem Beagle-Mix Piet. (Foto: Stephan Günther)

Auf den Hund gekommen trifft es wohl ziemlich genau. Denn, dass Designerin Miriam Ortmann beruflich mal den Stift/Pinsel und diverse Designprogramme gegen einen Rührstab tauscht, hätte sie vor Hund Piet wohl auch nicht gedacht. Nun backt sie neben ihrem Hauptjob seit einigen Monaten Hundekekse für Piet’s Sweets. Wie kommt man also genau auf den Hund(ekeks)?

Eigentlich wollte Miriam „nur“ Piet ins schöne Münster holen, adoptieren und ihm ein schönes erstes Weihnachten in seiner neuen Heimat bereiten. Dieser Plan ging exakt auf und übertraf schlussendlich sogar ein wenig die Erwartungen. Das war 2019 und besagter Piet war gerade ein halbes Jahr in Münster. Zuvor lebte er als Straßenhund in Rom. Dort hatte der kleine Beagle-Mix wohl schon eine Menge, nicht nur schönes, erlebt und sollte hier um so liebevoller umsorgt werden.

Und womit kann man den meisten Hunden eine riesige Freude machen? Die Antwort gibt die 44jährige Hundemama: „Man sagt ja, dass Liebe durch den Magen geht und das trifft bestimmt nicht nur auf uns Menschen zu. Sicher freut sich auch eine Fellnase über leckere Snacks, die von Herzen kommen. Also wurde die eigene Küche kurzum zur Weihnachtsbäckerei für Hundekekse.“ Volltreffer, denn nicht nur Piet war jetzt auf den Keks gekommen, sondern auch die Hundekumpels wussten die selbst gebackenen Leckereien bald sehr zu schätzen.

(Foto: Stephan Günther)

Jetzt war klar, dass man diese Leckereien nicht lange vor der Hundeschaft Münsters verbergen kann, denn mittlerweile kannte schon das ganze Viertel die Hunde-Snacks aus Ortmanns Küche. Schnell war eine Marke erdacht, ein Logo entworfen, Etiketten gedruckt, Kekse in kleine Gläschen gefüllt und als schmackhafte Weihnachtsüberraschung an sämtliche Vierbeiner aus den Nachbarschaft, sowie Freunde und Bekannte verschenkt.

So eine Euphorie motiviert und mit den ersten größeren Bestellungen wurde auch klar, dass die Sache allmählich eine Dimension annahm, die in der eigenen Küche nicht mehr bewältigt werden könnte. Alle waren begeistert und einfach zu viele Hunde sehnten sich nach Piet’s Sweets. Schon bald ergab sich die Zusammenarbeit mit Bernd Kleimann, einem Münsteraner Bäcker- und Konditormeister.

So wurde mit der Unterstützung eines Profis weiter gebacken, getestet und eine intensive Phase der Produktentwicklung begann. Und tatsächlich, Piet’s Seeetd erhielt die Zulassung der Stadt Münster zur Produktion. Nach einigen weiteren Monaten der Umsetzung, ist der Kekstraum nun tatsächlich wahr geworden. Die schmackhaften Snacks enthalten übrigens überwiegend regionale Produkte und verzichten auf jegliche Zusatzstoffe. Auch das Sortiment ist gewachsen, neben einer Sorte mit Fleisch und Fisch, beinhaltet unser Sortiment auch vegetarische und vegane Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.