Nächtliches Gewitter beschert der Feuerwehr zahlreiche Einsätze 

Lesezeit: 1 Minute.
elw-1
Zahlreiche Keller mussten leer gepumpt werden (Archivbild: th)

In der vergangenen Nacht entlud sich über Münster eine gewaltige Gewitterzelle. Im gesamten Stadtgebiet kam es zu Starkregen und Sturmböen. Noch während des Gewitters wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu den ersten Einsätzen alarmiert. In den meisten Fällen musste Wasser aus Kellern gepumpt werden. Ein PKW wurde durch einen umgestürzten Baum beschädigt. Die Einsatzkräfte mussten den Baum zersägen.

 

Insgesamt zwölf Einsätze wurden bis in die Morgenstunde durch sechs Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr abgearbeitet. Zum Glück für alle Beteiligten blieb es nach Aussagen der Feuerwehr nur bei Sachschäden. Personen wurden nicht verletzt.

In Teilen Münsters fielen Niederschläge von bis zu 40 l/m² in der Stunde sowie Hagelkörner mit bis zu zwei Zentimetern Durchmesser. Der Deutsche Wetterdienst hatte bis 4:00 Uhr eine Unwetterwarnung der Stufe “Rot” herausgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.