Nachfolge im Allwetterzoo

Lesezeit: 2 Minuten.
Dr. Thomas Wilms soll die Nachfolge von Jörg Adler im Allwetterzoo antreten. (Foto: Zoo Frankfurt)
Dr. Thomas Wilms soll die Nachfolge von Jörg Adler im Allwetterzoo antreten. (Foto: Zoo Frankfurt)

Der Zoo-Verein ist Hauptanteilseigner des Zoos und entscheidet gemeinsam mit der Stadt Münster über die Neubesetzung des Geschäftsführung des Allwetterzoos. In den vergangenen Wochen und Monaten hat eine Findungskommission, bestehend aus Mitgliedern des Zoo-Vereins und der Stadt, mögliche Kandidaten gesichtet und zu Gesprächen eingeladen.

Bereits Ende August hat sich der Gesamtvorstand des Zoo-Vereins einstimmig für Thomas Wilms als Nachfolger für Jörg Adler ausgesprochen. Auch die Stadt gab mit ihrer Ratssitzung “Grünes Licht”. Nun entscheidet die abschließende Gesellschafterversammlung, bestehend aus je einem Mitglied von Zoo-Verein und Stadt, ob Wilms Zoodirektor werden soll. “Diese Entscheidung gilt als Formalie, da sich bereits beide Anteilseigner für Wilms ausgesprochen haben”, teilt Tim Diekmann vom Zoo-Verein mit. Wann diese Gesellschafterversammlung stattfinden soll, steht allerdings noch nicht fest.

Helge Peters, Vorstandsvorsitzender des Zoo-Vereins, zeigt sich über die wahrscheinliche Nachfolge zufrieden: “Mit der Wahl von Dr. Thomas Wilms haben wir die Möglichkeit, einen ausgewiesenen Wissenschaftler und erfahrenen Zoomann an die Spitze des Allwetterzoos zu bringen. Wir hoffen, dass Herr Dr. Wilms seinen großen Erfahrungsschatz in Münster zum Einsatz bringt und den Weg für eine erfolgreiche Zukunft des Allwetterzoos ebnet.”

Nach 25 Jahren im Allwetterzoo, erst als zoologischer Assistent, dann als Direktor, könnte nun endlich ein Nachfolger für Jörg Adler feststehen. (Foto: th)
Nach 25 Jahren im Allwetterzoo, erst als zoologischer Assistent, dann als Direktor, könnte nun endlich ein Nachfolger für Jörg Adler feststehen. (Foto: th)

Seit über einem Jahr sucht eine Personalagentur nach einem geeigneten Nachfolger für den 68-jährigen Jörg Adler. Der vom Aufsichtsrat bereits durchgewinkte Kai Perret, Zoo-Chef in Magdeburg, wurde vom Rat nicht bestätigt. Perret hatte 2008 die Tötung dreier nicht reinrassiger Tigerbabys veranlasst und war damit in die Kritik geraten.

Thomas Wilms wurde 1970 in Ludwigshafen geboren und studierte in Kaiserslautern Biologie. Von 2008 bis 2014 war er zunächst Kurator für Säugetiere im Zoo Frankfurt, seit letztem Jahr ist Wilms dort stellvertretender Direktor. “Ich freue mich auf ein Team, das hochmotiviert ist und eine hohe fachliche Qualität und Kompetenz mitbringt”, erklärt Wilms in einem Interview mit dem Zoo-Verein. Auch die Stadt sei ihm nicht fremd: “Mein Vater kommt aus Münster und noch heute wohnen mein Onkel und meine Tante, sowie Cousins und Cousinen von mir in Münster.”

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.