Münsterland-Giro weitere vier Jahre gesichert

Lesezeit: 2 Minuten
3. Oktober findet der 12. Sparkassen-Münsterland-Giro statt. (Foto: CC0)
3. Oktober findet der 12. Sparkassen-Münsterland-Giro statt. (Foto: CC0)

Wenn am 3. Oktober der Startschuss für den 12. Sparkassen-Münsterland-Giro fällt, wird das Münsterland einmal mehr ganz im Zeichen des Radsports stehen. Die Entwicklung des Giro hat Münsterland-Kreise, die Stadt Münster und die Sponsoren überzeugt, das Gemeinschaftsprojekt um weitere vier Jahre zu verlängern, wie es in einer entsprechenden Medienmitteilung heißt.

“Das Interesse der Profiteams ist diesem Jahr so groß wie noch nie”, erklärt Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Münsterland-Giro. “Wir haben aktuell acht World Tour-Teams eingeladen. Einige von ihnen haben bereits unterschrieben, so dass wir uns auf ein hochkarätiges Fahrerfeld freuen können.”

Vor allem die vorbildliche Zusammenarbeit der Kreise und Kommunen trage dazu bei, dass das Rennen in der Qualität funktioniere. “Der Sparkassen-Münsterland-Giro der erfolgreiche Beweis dafür, dass wir im Münsterland zusammen mehr sind als die Summe jeder einzelnen Gemeinde. Es gibt mehr als die eigene Kirchturmspitze, mehr als nur die lokale Perspektive”, betont Markus Schabel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Münsterland Ost. “Regional handeln, lokal profitieren – darum geht’s. Und zwar von einem Aushängeschild für ein dynamisches, attraktives Münsterland!”

Die Entwicklung des Radsport-Ereignisses in den zurückliegenden zwölf Jahren habe die Hauptsponsoren, die Landkreise und die Stadt Münster überzeugt. “Deshalb wurde die Zusammenarbeit um weitere vier Jahre von 2018 bis 2021 verlängert”, erklärt Oberbürgermeister Markus Lewe. Der Sparkassen-Münsterland-Giro sei das Leuchtturmprojekt im Münsterland, das in Struktur und Qualität einzigartig ist und die beteiligten Kreise vorbildlich miteinander verbindet.

Der Giro hat sich nicht nur als feste Größe in Deutschland etabliert, sondern auch als internationales Rennradsport-Ereignis europaweit einen Namen gemacht. Neben den Profiteams erwarten die Giro-Veranstalter zu drei Jedermann-Rennen mehr als 4500 Radsportler. Ab Ostern sind die Jedermann-Strecken für das Training ausgeschildert. Die GPS-Daten stehen auf der Giro-Homepage zum Download bereit. Bis zum 30. April gibt es bei der Anmeldung zu den Jedermann-Rennen einen Frühbucher-Rabatt.

Mehr zum Thema:  www.sparkassen-muensterland-giro.de

Ein Kommentar

  1. Ich persönlich bin kein Freund dieses Münsterland Giros. Jahr für Jahr werden unzählige Bürger durch die diversen Streckenverläufe und Absperrungen daran gehindert an dem Feiertag ihren eigenen Ausflugsplänen nachzugehen. Ebenfalls ist es nahezu unmöglich, Besucher von aussen an dem Tag zu sich einzuladen.
    Ich persönlich musste den Besuch eines sterbenskranken Onkels im Uni-Klinik Münster abbrechen, weil es an dem Tag nicht möglich war, dort hinzugelangen.
    Es sollte zumindest klare, ausreichende Zeitfenster geben, in denen der Verkehr ungehindert fliessen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.