Erste Umleitungen ab Mittwochnachmittag Giro sorgt für Straßensperrungen / Schlossplatz ab Mittwoch 17:00 Uhr umfahren

Lesezeit: 8 Minuten
Der Münsterland-Giro findet am 3. Oktober zum 14. Mal statt. (Symbolbild: CC0)
Der Münsterland-Giro findet am 3. Oktober zum 14. Mal statt. (Symbolbild: CC0)

Wenn am 3. Oktober beim Münsterland-Giro wieder über 5000 Radsportler an den Start gehen, hat das auch in Münster für den Verkehr weitreichende Folgen. Schon ab Mittwochnachmittag gibt es erste Straßensperrungen. Wir haben die Sperrungen und Umleitungen der Busse im Überblick. 

Der Münsterland-Giro zählt zu den wichtigsten Eintagesrennen in Deutschland. Entsprechend umfangreich sind die Verkehrsmaßnahmen, um den Sportlern freie Bahn zu ermöglichen. Dieses Jahr führt der Giro durch die Kreise Steinfurt und Warendorf und, wie immer, auch durch die Stadt Münster, bevor am Schlossplatz die durch das Ziel gefahren wird. Vor allem Anwohner im Norden der Stadt sollten sich genau über die Straßensperrungen in den Stadtteilen Kinderhaus, Coerde, Gelmer, Sprakel informieren.

Straßensperrungen ab Mittwochnachmittag 

Erste Sperrungen werden für die erforderlichen Aufbauarbeiten am späten Nachnachmittag vor dem Schloss eingerichtet. Dort wird das Zentrum des Münsterland-Giros mit dem Zielbereich sein. Nachdem die Straße “Schlossplatz” zwischen Gerichtsstraße und Münzstraße im vergangenen Jahr bereits um 15 Uhr dicht gemacht wurde und damit ein riesiges Verkehrschaos rundherum ausbrach, wird die Sperrung der Straße nun erst ab 17 Uhr eingerichtet. Ab dann solltet ihr den Bereich großräumig umfahren. Die Sperrung wird am 3. Oktober um 23 Uhr wieder aufgehoben.

Am Start der Jedermänner an der Regina-Protmann-Straße wird bereits am Mittwoch, 2. Oktober, ab 16 Uhr mit den Aufbauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen die Seitenstreifen frei von Fahrzeugen sein.

Viele Straßen werden durch die Polizei permanent oder kurzzeitig gesperrt. (Archivbild: Carsten Bender)
Viele Straßen werden durch die Polizei permanent oder kurzzeitig gesperrt. (Archivbild: Carsten Bender)

Straßensperrungen am Donnerstag

Am Tag des Rennens, 3. Oktober, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis 19 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Steinfurter Straße (ab Einmündung Grevener Straße), Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller- Straße, York-Ring und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Park- und Halteverbot. Das Kreuzviertel kann über die Studtstraße, Nordstraße, Cheruskerring verlassen werden. Der Ring ist von dort in Richtung Süden frei befahrbar.

Bis 6 Uhr morgens kann die Regina-Protmann-Straße von Anwohnern noch über den Bröderichweg angefahren werden, danach ist sie gesperrt. Die Starts der Jedermann-Rennen erfolgen um 7.50 Uhr, 8.40 Uhr und 9.20 Uhr. Nach den Starts wird sofort mit den Abbauarbeiten begonnen, danach ist die Straße wieder befahrbar. Lautsprecherdurchsagen zur Information der Teilnehmenden beginnen ab etwa 7.30 Uhr. Für die Anfahrt der Jedermänner sind von etwa 7.40 bis 10 Uhr teilweise folgende Straßen gesperrt: Bröderichweg, Kanalstraße, Nevinghoff, Albrecht-Thaer-Straße, Gartenstraße (bis Hoher Heckenweg), Hoher Heckenweg, Edelbach und Schifffahrter Damm.

Der Rückweg der Jedermänner und die Einfahrt der Profis führt über die Fuestruper Straße und die Alte Schifffahrt in Richtung Gelmer. Dort werden folgende Straßen von 9.30 bis etwa 13.15 Uhr und kurzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt: die Gittruper Straße bis zur Einmündung „Zur Eckernheide“, diese bis Abzweig Hessenweg, einschließlich der Überquerung des Dortmund-Ems-Kanals und anschließend der Hessenweg bis Abzweig Sprakeler Straße.

Auch die Sprakeler Straße, die Aldruper Straße und die Grevener Straße stadtauswärts sind von 9.40 bis etwa 13.30 Uhr und kruzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt. Umgeleitet wird von Greven kommend über die Aldruper Straße, Aldruper Brink, Wiethölterdamm und Am Max-Klemens-Kanal bis zur Grevener Straße. Die Grevener Straße kann ab dort in Richtung Innenstadt befahren werden.

Aus Münster kommend wird nach Durchfahrt der Jedermänner über die Kanalstraße, Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße und Sprakelweg zur Aldruper Straße umgeleitet.

Umleitungen der Busse am Mittwoch

Durch die Sperrungen für den Münsterland-Giro wird auch der Busverkehr beeinträchtigt. Am Mittwoch werden die Linien 1, 2, 4, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 17, 22 und N80 im Innenstadtbereich sowie am Zentrum Nord umgeleitet. Wegen der Straßensperrung am Schlossplatz ab 17 Uhr kann es auch auf anderen Linien zu größeren Verspätungen kommen.

  • Ab 16 Uhr fährt die Linie 17 zwischen den Haltestellen Nevinghoff und Salzmannstraße in beiden Richtungen über Kanalstraße und Bröderichweg. Die Haltestellen Wienburgstraße, Schleebrüggenkamp, Provinzial Nord und Regina-Protmann-Straße können nicht angefahren werden. Als Ersatz empfehlen die Stadtwerke die Haltestelle Provinzial.
  • Ab 17 Uhr fahren die Linien 1 und 9 zwischen den Haltestellen Bült und Neutor in beiden Richtungen über die Münzstraße.
  • Ab 19 Uhr fahren die Linien 2, 4, 10 und 14 in beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Bismarckallee, Scharnhorststraße, Geiststraße und Aegidiitor über Ludgeriplatz und Antoniuskirche.
  • Ab 19 Uhr fahren die Linien 11, 12, 13 und 22 in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Landgericht/Schlossplatz Süd über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, und Stadtgraben.
  • Ab 21 Uhr fährt die Linie N80 in beiden Richtungen wie die Linie 11.

Ab 17 Uhr können die Haltestellen Schlossplatz und Prinzipalmarkt, ab 19 Uhr außerdem Engelenschanze, Raphaelsklinik, Klemensstraße, Domplatz, Aegidiimarkt, Krummer Timpen, Picasso-Museum, Königsstraße und Schützenstraße von den Stadtbussen nicht angefahren werden.

Beim Münsterland-Giro hat der Radsport in Münster Vorfahrt. (Archivbild: Carsten Bender)
Beim Münsterland-Giro hat der Radsport in Münster Vorfahrt. (Archivbild: Carsten Bender)

Umleitungen der Busse am Donnerstag

Am Donnerstag fahren die Busse auf allen Linien Umleitungen. Wegen des Feiertages gilt der Sonn- und Feiertagsfahrplan. Die genannten Zeiten können sich – je nach Sperrung und Freigabe der Straßen durch die Polizei – ändern. Die ersten Umleitungen betreffen die Nachtbusse am frühen Morgen.  Teilweise werden die Nachtbusse auch am Mittwochabend noch umgeleitet.

Die Linie N80 fährt ab 0 Uhr weiterhin in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Landgericht/Schlossplatz Süd über Ludgeriplatz, Antoniuskirche und Stadtgraben. Ab 5:55 Uhr fährt sie in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Hüfferstraße über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße und Himmelreichallee. Ab 21 Uhr fährt sie bis voraussichtlich 23 Uhr wie ab 0 Uhr.

Die Linie N81 fährt ab 6 Uhr in Richtung Kinderhaus zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Am Burloh über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Himmelreichallee, Hüfferstraße, den Ring, Steinfurter Straße, Wilkinghege und Westhoffstraße. In Richtung Hauptbahnhof zwischen den Haltestellen Germania-Campus und Hauptbahnhof über den Ring, Hüfferstraße, Himmelreichallee, Weseler Straße, Antoniuskirche und Lugderiplatz.

Die Linie N82 fährt ab 7 Uhr ab Bült nach der bereits bekannten Umleitung über Lotharinger Straße und Gartenstraße zur Haltestelle Lublinring. Dort endet sie und startet auf dem normalen Linienweg über Kanalstraße. Keine Fahrten über Hoher Heckweg, nach Coerde und zur Kleimannbrücke.

Die Linie N85 fährt ab 5 Uhr zwischen den Haltestellen Apffelstaedstraße und Tibusstraße in beiden Richtungen über den Ring, Nordplatz und Kreuzschanze.

Mit Beginn des Tagesnetzes gegen 8 Uhr am Donnerstag sind dann auch die Linien 1 bis 34 betroffen. Sie fahren wie folgt:

  • Die Linien 1, 5 und 9 fahren bis 19 Uhr zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz bzw. Steinfurter Straße in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Himmelreichallee, Hüfferstraße und den Ring, Linie 9 weiter über Einsteinstraße.
    Ab 19 Uhr fahren die Linie 1 und 9 zwischen den Haltestellen Bült und Neutor in beiden Richtungen über die Münzstraße, die Linie 5 wie gewohnt.
  • Die Linien 2 und 10 fahren den ganzen Tag in beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Bismarckallee bzw. Scharnhorststraße über Ludgeriplatz und Antoniuskirche.
  • Die Linie 4 fährt den ganzen Tag in beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof und Geiststraße über Ludgeriplatz und Antoniuskirche.

Zudem fahren die Busse von und nach Waldfriedhof Lauheide bis 10 Uhr zwischen den Haltestellen Schifffahrter Damm und Kirschgarten in beiden Richtungen über Warendorfer und Handorfer Straße. Außerdem starten und enden Busse von und nach Gelmer bis 10 Uhr an der Haltestelle Saarstraße. Keine Fahrten von und nach Gelmer und Mariendorf. Von 10 bis 16 Uhr fahren die Busse von und nach Gelmer zwischen den Haltestellen Sudmühlenstraße und Gelmer in beiden Richtungen über Schifffahrter Damm zu einer Ersatzhaltestelle Gelmer auf der Hakenesheide im Bereich der Brücke. Andere Haltestellen können in Gelmer nicht angefahren werden.

  • Die Linien 6 und 8 fahren bis 10 Uhr ab Bült nach der bereits bekannten Umleitung über Lotharinger Straße und Gartenstraße zur Haltestelle Lublinring. Dort enden sie und starten auf dem normalen Linienweg über Kanalstraße. Keine Fahrten über Hoher Heckweg und nach Coerde.
  • Die Linie 7 fährt den ganzen Tag zwischen Hauptbahnhof und Leonardo-Campus in beiden Richtungen über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Himmelreichallee, Hüfferstraße und den Ring.
  • Die Linie 11 fährt den ganzen Tag zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Hüfferstraße über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße und Himmelreichallee.
  • Die Linie 14 fährt den ganzen Tag zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Aegidiitor in beiden Richtungen über Lugeriplatz, Antoniuskirche und Weseler Straße
  • Die Linie 15 fährt bis 17 Uhr ab der Haltestelle Hoyastraße über Wichernstraße zur Haltestelle Langemarckstraße. Hier endet die Linie und startet zur Haltestelle Cheruskerring. Keine Fahrten über Grevener Straße und nach Kinderhaus. Für Fahrten nach Kinderhaus bitte Linien 9 und 16 nutzen.
  • Die Linie 16 fährt bis 17 Uhr in Richtung Kinderhaus zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Eimermacherweg über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße, Himmelreichallee, Hüfferstraße, den Ring, Steinfurter Straße und Wilkinghege. In Richtung Hauptbahnhof zwischen den Haltestellen Germania-Campus und Hauptbahnhof über den Ring, Hüfferstraße, Himmelreichallee, Weseler Straße, Antoniuskirche und Lugderiplatz.
  • Die Linie 19 entfällt bis voraussichtlich 17 Uhr. Keine Fahrten nach Sprakel und Coerde. Ab 17 Uhr wie gewohnt.
  • Die Ringlinien 33 und 34 entfallen ganztägig.

Verkehrs-Hotline zum Münsterland-Giro
Bei „Notfallfragen“ steht unter 0251 – 492 52 -54 / oder -56 eine Verkehrs-Hotline zur Verfügung. Sie ist wie folgt erreichbar:

  • 1. Oktober – 8.00 – 16.00 Uhr
  • 2. Oktober – 8.00 – 18.00 Uhr
  • 3. Oktober – 6.00 – 18.00 Uhr

Streckenpläne

Einen interaktiven Streckenplan des Münsterland-Giro hat die Stadt Münster hier zur Ansicht eingerichtet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.