Münster-Tatort feiert Jubiläum im Cineplex

Lesezeit: 2 Minuten
(Foto: sg)
(Foto: sg)

Es gab viele Geschenke. Geschenke für Oberbürgermeister Markus Lewe, der hatte gestern Geburtstag, Geschenke für Axel Prahl, der einen Tag zuvor. Und Geschenke für den Tatort-Cast: die große Torte zur 25. MS-Tatort-Produktion.

Die Jubiläumsfolge trägt den Titel „Der Hammer“ und wurde gestern in zwei ausverkauften Vorstellungen von über 1200 Gästen unter die Lupe genommen.

Sogar WDR Intendant Tom Buhrow reiste an. „Der Tatort Münster schafft den Spagat zwischen Klamauk und Krimi – und das seit über 10 Jahren. Darauf können wir sehr stolz sein“, so sein Fazit.

„Frechheit und viel Humor sollen für uns auch in der Zukunft Verpflichtung sein“, setzte WDR-Programmbereichsleiter Prof. Gebhard Henke oben drauf „Der Tatort Münster wird sich weiterhin aberwitzig und skurril entwickeln und dennoch auch spannender Krimi sein“.

Ein so großes Star-Aufgebot ist bei einer Premiere in Münster selten: zur Feier des Tages gaben sich neben Axel Prahl (Kommissar Thiel), Jan Josef Liefers (Prof. Boerne) und Friederike Kempter (Nadeshda Krusenstern) auch Christine Urspruch (Alberich), Claus D. Clausnitzer (“Vaddern” Thiel) und Mechthild Großmann (Frau Staatsanwalt) die Ehre. Special-Guest des Abends: Frank Zander, er spielt im „Hammer“ eine der Nebenrollen.

Doch worum geht’s? Wir verraten nur dieses: eine Leiche fiel vom Himmel: Als Kommissar Thiel am Tatort eintrifft, steht der Busfahrer, der für den ermordeten Dr. Wolfgang Öhrie scharf bremsen musste, noch unter Schock. Der einflussreiche Bauunternehmer war in seinem Büro getötet und auf die Straße gestürzt worden, genau vor den fahrenden Bus.

Öhries Firma ist verantwortlich für ein äußerst umstrittenes Bauprojekt in Münster, denn bei der »Waikikioase« wird es sich nicht um ein herkömmliches Wellness- und Erlebnisbad handeln: Am Rande eines ruhigen Wohngebiets entsteht ein riesiges Bordell.

Hinter den Kulissen scheinen Schmiergelder geflossen zu sein. Landrat Seelig soll in den Korruptions-Skandal verwickelt sein. Nach und nach sterben mehr Beteiligte und bekommen zuvor eine Nummer in den Schädel gehämmert.

Der Jubiläums-Tatort ist am Sonntag, 13. April um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen, dort werden wir gemeinsam den bisherigen Quotenrekord von 12,81 Mio. brechen.

Die Bilder des Abends haben wir hier gesammelt.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social