Münster fordert echte Marathonläufer heraus

Lesezeit: 2 Minuten.
Beim Münster Marathon sind noch Plätze frei. (Foto: sg)
Beim Münster Marathon sind noch Plätze frei. (Foto: sg)

In diesem Jahr soll wieder gezeigt werden, dass wir Münsteraner die Marathonläufer als wahre Helden schätzen. Deshalb wird hier auch im Jubiläumsjahr darauf verzichtet, einen Halbmarathon durchzuführen. Der hat nämlich an vielen anderen Veranstaltungsorten dazu geführt, dass immer weniger Läufer die volle 42,195 km lange Strecke antreten. Zwar liegen schon heute fast 1.800 Anmeldungen für den “echten” Marathonlauf vor, aber trotzdem werden dafür noch bis einen Tag vor der Veranstaltung, 10. September um 16.00 Uhr, Anmeldungen angenommen. Für die beliebten Staffeln ist es aber jetzt schon zu spät, die sind längst ausgebucht.

Was den Volksbank-Münster-Marathon ebenfalls von ähnlichen Sportereignissen in anderen Städten abhebt, ist der unvergleichliche Zieleinlauf auf dem Prinzipalmarkt. Erstmals laufen die Teilnehmer dort über einen roten Teppich ins Ziel. Schon auf der Wegstrecke erwartet sie diesmal einige Besonderheiten: So kommen die Läuferinnen und Läufer bei Kilometer 14 und 40 durch eine kleine afrikanische Landschaft und in der Nähe des Franz-Hitze-Hauses durch eine Blumenmeile. Auf der halben Strecke, in Nienberge, durchlaufen sie schließlich einen “Platz der Lebensfreude” mit Sambatänzerinnen und karibischer Landschaft. Außerdem sollen die Teilnehmer und wahrscheinlich noch viel mehr die Zuschauer an fast jedem 2. Kilometerpunkt durch ein “schrilles Programm” von Tanz- und Trommelgruppen, Bands, Stelzenlauftheater, Artisten, Comedians oder Cheerleader unterhalten werden

Beim “GAD & Fiduicia-Staffelmarathon” treten 5.200 Staffelteilnehmer an, sowie 300 Kinder beim ebenfalls schon ausgebuchten “Stadtwerke-Kids-Marathon”. Für den 10 km langen Charity-Lauf, der im lockeren Joggingtempo in einer großen gemeinschaftlichen Gruppe durchgeführt wird, stehen aber noch Startplätze zur Verfügung. Die Startgelder, die hierfür zu entrichten sind, sollen in diesem Jahr dem Bundesverband Kinderhospiz zugute kommen. Neben Prominenten, wie dem TV-Nachrichtensprecher Thorsten Schröder, und vielen Newcomern, die zum ersten Mal in ihrem Leben einen Marathon absolvieren, haben sich auch für dieses Jahr wieder internationale Spitzenläufer angemeldet, unter anderem aus Japan. Die Veranstalter erhoffen sich daher, dass im Jubiläumsjahr endlich wieder der Streckenrekord der Männer und Frauen fällt.

Anmeldungen und Informationen: www.volksbank-muenster-marathon.de, unter info@volksbank-muenster-marathon.de oder auf der Facebookseite.
Ralf Clausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.