Mit Markus Krebs auf Kegelausflug

Lesezeit: 2 Minuten.
(Foto: sg)
Markus Krebs ist der Hocher-Rocker (Foto: sg)

Markus Krebs, der selbsternannte Hocker-Rocker, hat das beste Publikum der Welt und weiß das. Beim letzten Auftritt habe sogar ein weiblicher Fan ein Schild hochgehalten mit der Aufschrift: “Markus, ich würde mit dir ein Kind adoptieren”. Wenn das keine Liebeserklärung ist.

Gestern Abend spielte der 44-Jährige zwar nicht in seiner Duisburger Stammkneipe “Oase”, sondern im Begegnungszentrum an der Meerwiese. Hierher war das Gastspiel verlegt worden, nachdem das schwere Unwetter von Ende Juli das Bürgerzentrum vorerst unbenutzbar machte.

Eine ganze Reihe Ex-Freundinnen lässt der 44-Jährige Revue passieren. Spannend wird es mit Bettina, die er beim Schups- und Grapschabend in der Stammdisco aufreißt. Läuft zu Anfang der Zweisamkeit noch alles tikitaki, ist nach wenigen Ehejahren längst nicht mehr alles “Holz was glänzt”. Krebs weiß Bescheid und gibt bewährte Beziehungstipps. Mitmach-Entertainment zur Pause: Im Foyer dürfen die Fans ihre Lieblingswitze notieren und einwerfen – später werde man den besten kühren.

(Foto: sg)
(Foto: sg)

Trikotwechsel dann nach der Unterbrechung: Markus Krebs spielt im Deutschland-Trikot weiter. Neutral ohne Namensaufdruck, sonst tut es den Portugiesen zu sehr weh. Waren die ersten 45 Minuten des Gastspiels noch eher Warm-Up Programm, gibt der bekennende Preußen-Fan in der zweiten Halbzeit nun tüchtig Vollgas und feuert nacheinander ganze Witze-Salven ab.

Der Hocker-Rocker ist gemeinsam mit dsen Kumpels Carsten, Iggy und Udo zum Kegelausflug auf der Reeperbahn in Hamburg, dort residiert man im eher nicht so noblen “Hotel Ambiente”. Ambiente hat das Hotel in der Tat, jedoch ein ganz spezielles. “Aber watt soll’s, es gibt Frühstück ab 15:00 Uhr”, freuen sich Krebs und der Rest der Kegeltruppe. Gemeinsam haben sie auf Hamburgs Vergnügungsmeile so einige kuriose Erlebnisse, die der Duisburger anschaulichst zur Schau stellt.

Vor der Zugabe werden noch die Publikumswitze aus der Pause gecheckt und verlesen. Welcher der Sieges-Witz ist, müsst ihr schon selbst herausfinden. Der “Hocker-Rocker” ist Pflichtprogramm für einen legeren aber derben Sonntagabend, der es in sich hat. Einen Überblick seine nächsten Live-Termine gibt es im Tourkalender.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.