Mit der Rikscha durch die Innenstadt Leezen-Loop: Angebot von Stadt, Stadtwerken und Leezen Heroes im August und September

bundesweit das erste Mal, dass Rikschas komplett integriert als Teil des Nahverkehrs unterwegs sein werden.
Bundesweit das erste Mal: Rikschas werden komplett integriert als Teil des Nahverkehrs unterwegs sein. (Foto: Leezen Heroes)

Vom 1. August bis zum 25. September sind zwei Rikschas der Leezen Heroes als Teil des Nahverkehrs in der Innenstadt unterwegs. Sie bringen die Fahrgäste klimafreundlich von A nach B. Das Angebot funktioniert wie „LOOPmünster“ und ist mit dem 9-Euro-Ticket nutzbar. 

„Das Rad ist in der Innenstadt das schnellste Verkehrsmittel, mit ihm geht es über die Promenade und durch fast alle Straßen“, betont Gerhard Rüller vom Amt für Mobilität und Tiefbau der Stadt Münster. „Wir möchten ausprobieren, ob und wie Rikschas den Nahverkehr ergänzen sowie besser machen können.“ Das mache es attraktiver, Münster zu besuchen, so Rüller. „Der ‚Leezenbus‘ wird wie LOOPmünster funktionieren: Er fährt auf Bestellung in der bekannten LOOPmünster-App, ohne Fahrplan und feste Linienwege, sodass die Fahrgäste ganz einfach an der nächsten Straßenecke ein- und aussteigen können“, weiß Stadtwerke-Projektleiter Phil Rose. „Somit entwickeln sich neue Querverbindungen, die unsere normalen Busse nicht fahren können.“ ÖPNV sei längst nicht mehr nur Bus und Bahn, sondern eine Verknüpfung vieler verschiedener Verkehrsmittel, die sich nachhaltig ergänzen. „Indem wir die Rikscha versuchsweise zum Teil des Nahverkehrs machen, wird es für unsere Fahrgäste einfacher, ihr Ziel zu erreichen.“

Auch Florian Voß, Geschäftsführer der Leezen Heroes, freut sich auf den Versuch und erklärt: „Mit Shuttlefahrten – zum Beispiel auf dem Gelände des Universitätsklinikums – haben wir bereits gute Erfahrungen gemacht und Autofahrten ersetzt. Als Ergänzung des Busses können wir auf dem Rad unsere Stärke ausspielen und direktere Wege fahren.“ Für die Fahrten gilt der normale ÖPNV-Tarif. Das heißt: Alle Tickets und Abos, die im Stadtgebiet Gültigkeit haben, berechtigen auch zur Fahrt mit den Rikschas. Es ist bundesweit das erste Mal, dass Rikschas komplett integriert als Teil des Nahverkehrs unterwegs sein werden. Nach Ende des Aktionszeitraums soll ausgewertet werden, in welchen Situationen die Rikschas den Nahverkehr effizient unterstützt haben.

Die Rikschas fahren täglich in der Zeit von 7:00 bis 21:00 Uhr innerhalb des Promenadenrings, am Hauptbahnhof und bis zum Hafen. Die Kosten für das Angebot belaufen sich auf 50.000 Euro und werden zu gleichen Teilen von Stadt und Stadtwerken getragen. Gebucht werden die Fahrten über die bestehende App LOOPmünster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.