Märchenhafte Senatoren bei der NZA

Lesezeit: 2 Minuten.
Die neuen Senatoren und Mitwirkenden der Narrenzunft Aasee verbrachten ein paar närrische Stunden im karnevalistischen Märchenwald. (Foto: je)
Die neuen Senatoren und Mitwirkenden der Narrenzunft Aasee verbrachten ein paar närrische Stunden im karnevalistischen Märchenwald. (Foto: je)

Ein knackiger Froschkönig, ein schnurriger Kater und ein etwas pummeliges Schneewittchen: Bei der Senatorentaufe der “Narrenzunft Aasee” (NZA)  gaben die Märchenfiguren den Ton an. Dr. Rüdiger Holtmann, Vizepräsident der KG “Die Schlossgeister”, Ralf Repöhler, Lokalchef der Westfälischen Nachrichten und Oliver Schneider, Tänzer im NZA- Männerballett „Wellenbrecher“ wurden von der Zunft zu Senatoren getauft unter dem Motto „Immer wieder Märchen“.

Bevor es aber an die Ehrungen ging, mussten sich die Kandidaten buchstäblich ihren Weg durch einen Märchenwald bahnen. NZA-Präsident Mortimer Behrendt leitete, verkleidet als kesses Rotkäppchen, gemeinsam mit Redakteur Helmut Peter Etzkorn, verkleidet als Großmutters Wolf, durch das närrische Programm. Mit dem “Knüppel aus dem Sack” drohten die wasserfesten Narren vom Aasee, falls die Kandidaten bei der Getränkeprobe nicht erkennen sollten, ob es sich um Klaren oder klares Aaseewasser handeln würde. Quer durch den Raum mussten die Kandidaten bei der “Reise mit den sieben Meilenstiefeln”. Die angehenden Senatoren sollten unter den kostümierten Gästen Gegenstände finden und sich anschließend zu Geräten wie Feuerlöscher, Bikini, Bier und Bällen spontan eine lustige Geschichte ausdenken.

Viel zu erzählen hatten auch die Laudatoren über die angehenden Senatoren. Er sei eine ausgeprägte Frohnatur“, sagte Thomas Leugner über Rüdiger Holtmann. Thorsten Brendel stellte Ralf Repöhler als jemanden heraus, der “ein Herz für den Karneval” habe. Oliver Schneider wurde für seine fortwährende Einsatzbereitschaft gelobt. Die stellte er selbst als Taufkandidat noch am gleichen Abend unter Beweis: Beim Auftritt der NZA-Wellenbrecher mit ihrem Schautanz “Pyjama Party” ließ es sich der Tänzer nicht nehmen, sein Männerballett auch als Schneewittchen zu unterstützen. Das reichhaltige Unterhaltungsprogramm stammte aus den Reihen der beiden tanzenden Gesellschaften “Narrenzunft Aasee” und “Die Schlossgeister”. Auch das Geister-Männerballett “Schlossknacker” präsentierte sich mit ihrem Tanz “Ein Held mit Herz”.

Am Ende mussten die Senatoren vor ihrer Ehrung nochmal selbst ran: Dr. Rüdiger Holtmann begeisterte als DJ mit Glitzerhosen und Weste, Ralf Repöhler tanzte mit einem Damenballett im Hintergrund und Oliver Schneider holte sich zwei Zwerge zum Schneewittchentanz dazu. Nach der „Märchen-Hitparade“ und einem Programm, das rund vier Stunden lang die zahlreichen Gäste begeisterte, gab es Mützen, Urkunden und ein märchenhaftes Gruppenbild zur Erinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.