Machine de Cirque stellt das GOP auf den Kopf

Lesezeit: 2 Minuten.
Das Duo Baskultoo auf dem Schleuderbrett. (Foto: GOP / Promo)
Das Duo Baskultoo auf dem Schleuderbrett. (Foto: GOP / Promo)

Das Programm hebt Varieté auf ein neues Level – ein Ereignis, an das man sich erinnern wird. Das ist das Motto von “Machine de Cirque”, der neuen Show im GOP Theater. Vorab können wir festhalten: Es hat nicht gelogen. Gestern wurde im Varieté am Bahnhof große Premiere gefeiert – mit Standing Ovations zum fulminanten Finale.

„Machine de Cirque“ ist eine frische Show aus dem Herzen Québecs, bei der ein großes Baugerüst und zehn quirlige Artisten im Mittelpunkt stehen. Feinst arrangierte Musik sucht man vergebens, Songs aus der Konserve braucht hier niemand. “Body Percussion” ist das Stichwort, das sich wie ein roter Faden durch die Show zieht. Pappschachteln, Plastiktonnen und Wischeimer genügen dem Trio “Théâtre à Tempo” als Instrumente, am Stahlgerüst hängen große Orgelpfeifen herunter.

Geneviève Kérouac, Olivier Forest und Benoît Lemay sind Vollblut-Künstler und wahre Rhythmus-Präsidenten, bringen Tanz, Comedy und Musik unter einen perfekten Hut. Vor allem Kérouac, die 39-jährige Kanadierin, arbeitet unglaublich ausdrucksstark mit Mimik: Es macht großen Spaß, ihren Gesichtsausdrücken genau zuzusehen. Dafür sollte man allerdings dringend einen Tisch in den vorderen Reihen buchen.

Die Kanadierin Marie-Maude Laflamme im Rhönrad. (Foto: GOP / Promo)
Die Kanadierin Marie-Maude Laflamme im Rhönrad. (Foto: GOP / Promo)

Artistik pur zeigen “Mik et Maude”, ein Duo aus der angesehenen Zirkusschule in Montreal. Kraftvoll und punktgenau klettern, rutschen und turnen sie mit Leichtigkeit am Chinesischen Mast, während die 25-jährige Marie-Maude Laflamme die Muskeln spielen lässt und im Rhönrad über die Bühne wirbelt. Das Duo “Les Beaux Frères” jongliert unzählige Keulen im Sinkflug über die Bühne, bevor Artist Raphael Dubé auf endlos hohen Einrädern gekonnt hin und her radelt.

Virtuosen auf ihrem Schleuderbrett, einer überdimensional großen Wippe, sind Maxim Laurin und Ugo Dario. Bei den bei den wichtigsten Wettbewerben der jungen Artisten-Szene –dem Festival “Mondial du Cirque de Demain” in Paris und dem “YoungStage –International Circus Festival” in der Schweiz räumten sie die ersten Plätze ab: zu Recht, wie auch die Premierengäste fanden, während das Duo kerzengrade und synchron bis unter das Theater-Dach schießt.

Bravo, “Machine de Cirque“: so muss Unterhaltung sein – wir wünschen eine tolle Spielzeit in Münster.

Die Show läuft bis noch bis zum 8. Mai, Tickets gibt es ab 15€ online oder unter 0251 / 4909090. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.