Krankenkassen: BARMER GEK und Deutsche BKK planen Fusion

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: BARMER GEK)
(Foto: BARMER GEK)

Die Selbstverwaltungsorgane der BARMER GEK und der Deutschen BKK haben in der letzten Woche in getrennten Sitzungen einstimmig beschlossen, die Vorstände mit der konkreten Vorbereitung einer Fusion zu beauftragen.

Die Vereinigung soll am 10. November in Berlin von den Verwaltungsräten beider Krankenkassen beschlossen werden. Die neue Krankenkasse kann demnach zum 1. Januar 2017 ihre Arbeit aufnehmen.

Beide Unternehmen versprechen sich von der Vereinigung insbesondere Vorteile beim Service für die Versicherten und in der Optimierung der Firmenkundenbetreuung. Derzeit verfügt die BARMER GEK über 8,5 Millionen Versicherte, die Deutsche BKK über 1,1 Millionen Versicherte. Die neue Krankenkasse wird über eines der dichtesten Geschäftsstellennetze in der GKV verfügen.

Wie eine zukünftige gemeinsame Struktur aussehen kann und an welchen Standorten die Kunden betreut werden, ist noch unklar. “Auch nach dem Fusionsbeschluss wird es noch dauern, bis über alle Standorte hinweg ein gutes Konzept entwickelt ist”, erklärte Janina Thom, Sprecherin der Deutschen BKK auf Nachfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.