Jupiter Jones live im Gleis 22 Band freute sich, endlich wieder in Münster spielen zu dürfen

Jupiter Jones bescherte dem Publikum im Gleis 22 einen unvergesslichen Abend. (Foto: Sonja Rohe)

28. April 2022: Vor dem Gleis 22 sammelte sich ein konzertbegeistertes Publikum, dem die Vorfreude ins Gesicht geschrieben stand. Denn Jupiter Jones hatte auf den sozialen Medien bekannt gegeben: „Wir haben Bock, und zwar doll!“ Ein leichter Geruch von Nebelmeer lag in der Luft, als die Band schließlich die Bühne betrat. Locker lässig aussehende Typen, die definitiv wissen, wie man mit den Instrumenten umgehen muss. Frontsänger Nicholas Müller grinste in das Mikrofon: „Es ist so schön, hier wieder spielen zu dürfen, Münster!“

Songs aus über 20 Jahren Bandgeschichte brachten die Besucher in Euphorie. Das wohl bekannteste Lied „Still“, das Müller seiner Mutter gewidmet hat, war alles andere als ein Spiegelbild der Stimmung: Das Publikum sang laut mit. Die fast ausverkaufte Location bot gerade noch ein wenig Platz, um sich ausgelassen der Musik hin zu geben. Nach der Neugründung 2021 hatte sich um Sasha Eigner und Nicholas Müller eine Band mit neuen Gesichtern geformt, nun ernteten Drummer, Bassist und Keyboarder zwischen den Songs großen Extra-Applaus.

Sascha Eigner zog nicht nur mit seiner glitzerndern Gitarre die Blicke auf sich. (Foto: Sonja Rohe)

Das für die Band erst zweite Konzert in diesem Jahr umfasste Songs wie „Rennen und Stolpern“, „Überall waren Schatten“, sowie „Wir sind ja schließlich nicht Metallica“, welches mir persönlich am besten gefallen hat. Der im März 2021 veröffentlichte Song „Atmen“ wurde mit der Bitte angekündigt, Kinder einfach Kinder sein lassen zu dürfen. Eigner und Müller sind selbst Familienväter und gaben zu verstehen, dass es nicht vernünftig ist, das junge Leben eines Kindes schon komplett zu verplanen. Mit „Der wichtigste Finger einer Faust“ ermutigte Müller das Publikum, gegen „Rechts“ ein zustehen, was von den Zuschauern lautstark bejubelt worden ist.

Als Highlight für viele Fans kündigte Frontsänger Nicholas Müller ein neues Album an, das in der zweiten Jahreshälfte erscheinen soll. Das Publikum kam an dem Abend aber auch so auf seine Kosten: „Ich freu mich, dass die Jungs hier im Gleis auftreten, das hat so eine familiäre Atmosphäre, die man woanders selten erlebt. Ein unvergesslicher Abend!“ erfreute sich ein Musikfan. „Definitiv immer wieder ein Besuch wert!“.

Mael & Jonas (Foto: Sonja Rohe)

„Es ist uns eine große Ehre, unsere erste Supporting-Act-Tour für eine Band wie Jupiter Jones spielen zu dürfen“, gab die Vorband um Mael & Jonas zu verstehen und heizte dem Publikum mit Ihren Songs ordentlich ein. Auf der Suche nach einem Bandnamen, um auch Drummer, Keyboarder und Bassisten gerecht zu werden, bereiten Sie sich gerade auf ihre eigene Tour „I swear to God“ vor. Dabei schauen sie am 24. November 2022 auch im Café Sputnik hier in Münster vorbei. Sichert euch am besten zeitnah Karten, denn von den sympathischen Jungs werden wir bestimmt noch einiges hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.