Johannes Oerding im Interview

Lesezeit: 3 Minuten.
Johannes Oerding kommt nach Münster. (Foto: Mathias Bothor)
Johannes Oerding kommt nach Münster. (Foto: Mathias Bothor)

Johannes Oerding wird im Rahmen des Stadtfestes “Münster mittendrin” auf der Bühne stehen. ALLES MÜNSTER hatte die Möglichkeit, mit ihm vorab zu quatschen.

Hallo Johannes. Erstmal vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein paar Fragen für uns nimmst. Wir sind natürlich schon alle sehr gespannt auf dich, insbesondere, weil du ja bekannterweise in Münster geboren bist. Aufgewachsen bist du aber am Niederrhein. Was verbindest du noch mit der Domstadt und was ist das Besondere daran für dich, in Münster aufzutreten?

Obwohl ich nur in Münster geboren bin, ist es trotzdem so, dass ich eine Verbindung spüre. Ich bin oft hier gewesen, weil viele Verwandte noch hier leben und wir auch schon oft hier Konzerte gegeben haben, die immer was Besonderes waren, da die Stadt eine sehr offene positive Aura hat!

Du hast, so glaube ich, Geschwister, die in Münster studieren. Hast du denn als Star noch genügend Zeit für die Familie?

Ehrlich gesagt bleiben derzeit die sozialen Kontakte ein wenig auf der Strecke, denn ich bin 250 Tage im Jahr unterwegs! Ich nutze aber die wenigen freien Tage, um Freundschaften und Familienverbindungen aufzufrischen. Mein Umfeld hat aber großes Verständnis, schließlich wollte ich es ja immer so:-)

Bevor du so richtig derbe bekannt geworden bist, warst du schon mit zahlreichen anderen Künstlern und Sängern auf Tour. Unter anderem hast du auf der Tour von Ich+Ich, Stefanie Heinzmann oder Simply Red gespielt. Erzähl uns doch mal bitte eine Anekdote aus dem Tourleben, was macht das aus, was bedeutet touren für dich?

Es ist eine große Klassenfahrt, nur ohne Lehrer, die einem sagen, was man machen soll. Man lernt viele schöne und interessante Orte und Menschen kennen. Das sind alles die Erlebnisse und Geschichten, die ich brauche, um genug Output zu haben für neue Musik! Bei den Vorband-Touren ist immer noch ein rebellischer Reiz dabei, da einen ja die Leute vor der Bühne nicht kennen und schon gar nicht sehen wollen:-) Dann gilt es, sie zu überzeugen und meistens schaffen wir das auch! Die Challenge macht jedenfalls immer Spaß. 

Welche Musik hörst du eigentlich selber gerne? Was haust du dir nach einem stressigen Tag auf den mp3-Player?

Ich pick mir eher immer einzelne Lieder aus den verschiedensten Genres raus. So sieht auch meine Playlist aus, bunt gemischt, da mich einfach viele Stile interessieren und inspirieren. James Bay und Amos Lee sind derzeit ganz oben auf meiner Liste!

Für dein Album “Für immer ab jetzt” bist du bereits für über 100.000 verkaufte Exemplare mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet worden. Was kommt denn als nächstes? Was sind deine Träume und Ziele?

Einfach laufen lassen! Es geht mir gut und wenn es einmal läuft, fallen sehr schnell viele Bausteine um und neue Türen gehen auf. Das genieße ich gerade sehr. Im Moment denke ich nicht an 2016 oder noch weiter. Ich surfe gerade auf einer schönen Welle und die geht hoffentlich noch bis zum Jahresende! Dann erstmal Urlaub.

Wenn du in Münster auf dem Stadtfest spielst, wirst du denn vorher oder nachher eine Runde drüber schlendern oder ist das „Bad in der Menge“ mittlerweile zu anstrengend, weil jeder gerne ein Foto haben möchte?

Die Menschen sind in der Regel sehr höflich, so dass es noch entspannt möglich ist, zu Schlendern. Ich kann mir also sehr gut vorstellen, dass ich Münster nochmal richtig genieße und ‘ne Bratwurst verdrücke!

Vielen Dank für alles! Wir freuen uns auf die Show mit dir!

 

12. Juli ab 20:00 Uhr, Stadtfest "Münster mittendrin" auf dem Domplatz, Tickets hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.