Jobcenter Münster ist NRW-weit spitze

Lesezeit: 1 Minute.
Bestnoten für das Jobcenter im Stadthaus 2. (Foto: Presseamt Münster / Joachim Busch)
Bestnoten für das Jobcenter im Stadthaus 2. (Foto: Presseamt Münster / Joachim Busch)

Die Bundesagentur für Arbeit hat jetzt die Statistik für das vergangene Jahr veröffentlicht. Für Münsters Jobcenter fällt die Bilanz sehr gut aus: NRW-weit ist es vorbildlich darin, Menschen aus dem Sozialleistungsbezug in Arbeit zu bringen. 3352 Arbeitslose im Hartz 4-Bezug hat das Jobcenter 2014 vermittelt.

Mit dem Land Nordrhein-Westfalen vereinbart das städtische Jobcenter jedes Jahr Zielwerte für die Vermittlung. Die so genannte “Integrationsquote” übertraf den vereinbarten Zielwert um ein halbes Prozent bzw. 78 erfolgreiche Vermittlungen. Damit steht Münster im Jahresdurchschnitt an der Spitze der 18 untersuchten Städte in NRW. Jobcenter-Leiter Ralf Bierstedt betont jedoch: “Wir wollen nicht einfach um jeden Preis Leute in Arbeit stecken. Unser Ziel sind nachhaltige Beschäftigungsverhältnisse, damit unsere Kunden ohne Abhängigkeiten und aus eigener Kraft ihr Leben meistern können.” Zufrieden zeigt sich Bierstedt daher, dass gut 60 Prozent der vermittelten Arbeitsverhältnisse länger als ein Jahr Bestand haben.

Auch bei den Langzeitarbeitslosen verfolgt Münster langfristige Ziele. Durch Qualifizierungen sollen die Kunden für eine Erwerbstätigkeit fit gemacht werden. Damit das gelingt, setzt das Jobcenter sehr grundlegend an und nimmt das gesamte – auch persönliche – Umfeld der Kunden in den Blick. In diesem Segment bleibt Münster hinter dem sehr ambitionierten Ziel für 2014 zurück: 9196 statt der anvisierten knapp 8980 Langzeitarbeitslosen werden in der münsterschen Statistik geführt.

Dabei hat das Jobcenter unter denen, die länger als zwei Jahre arbeitslos waren, mehr Kunden für eine Fördermaßnahme aktivieren können. “Das ist unser Weg”, resümiert Bierstedt. “Wir geben keine und keinen auf, auch nicht, wenn sie schon vor längerer Zeit den Kontakt zum Berufsleben verloren haben.”

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.