Hauptbahnhof: Bauarbeiten kommen gut voran

Lesezeit: 2 Minuten.
umbau_hbf_th
Projektmanagerin Sonja Hempel von der Deutschen Bahn (Foto: th)

Die Umgestaltung des Hauptbahnhofs läuft in vollen Zügen. Projektmanagerin Sonja Hempel von der Deutschen Bahn zeigt sich zufrieden mit den Arbeiten: „Wir liegen gut im Zeitplan”.

Morgen Abend wird der West-Eingang geschlossen, der Bahnhof ist dann ausschließlich über die Ost-Seite / Bremer Platz zu erreichen.

Für in der Mobilität eingeschränkte Personen steht ab sofort ein Shuttle-Mobil bereit, das kostenfrei Bedürftige durch den Bahnhof fährt (weitere Informationen: 0180 / 6512512).

Bis Ende des Monats sollen die Abrissarbeiten fertig sein, bevor dann ab Anfang Februar die Tiefgründung für den Neubau sowie einen Monat später der Rohbau in Angriff genommen werden kann.

„So ein großes Projekt kann nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme funktionieren”, hofft Verkehrsplaner Michael Milde von der Stadt Münster. Auf der Bremer Straße fallen die Parkgelegenheiten weg, nur noch Anwohner dürfen dort stehen. Weiterhin ist Tempo 30 angeordnet. „Wir sind uns trotz der Einschränkungen dennoch sicher, dass sich alles sehr schnell einspielen wird”, so Milde.

Wenn alles weiterhin nach Plan läuft, wird der 37 Mio. schwere Neubau des Hauptbahnhofs Mitte nächsten Jahres fertiggstellt sein. Alle Neuerungen, die der Umbau des Hauptbahnhofs mit sich bringt, haben wir unten aufgelistet.

 

Ab Donnerstag Abend ist der Westeingang geschlossen. Zugang zu den Gleisen ist nur über die Ostseite möglich.
Ab Donnerstag Abend ist der Westeingang geschlossen. Zugang zu den Gleisen ist nur über die Ostseite möglich.
Rückbau der Bahnhofshalle und des südlichen Gebäudeteils.
Bis Ende Januar erfolgt der Rückbau der Bahnhofshalle und des südlichen Gebäudeteils.
Im Containerdorf auf der Ostseite wird das Reisezentrum und die DB-Info untergebraucht. Außerdem wird dort kleinerer Reisebedarf zu kaufen sein.
Im Containerdorf auf der Ostseite wird das Reisezentrum und die DB-Info untergebraucht. Außerdem wird dort kleinerer Reisebedarf zu kaufen sein.
Keine Möglichkeit für Kurzzeitparker: nur 30 Taxen dürfen auf dem Parkplatz stehen. Auch ist es nicht möglich, ...
Keine Möglichkeit für Kurzzeitparker: nur 30 Taxen dürfen auf dem Parkplatz stehen. Auch ist es nicht möglich, Reisende mit dem Auto zu bringen und dort aussteigen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Tempo 30 auf der Bremer Straße. Parken wird nur noch für Anwohner möglich sein.
Tempo 30 auf der Bremer Straße. Parken wird nur noch für Anwohner möglich sein.
An der Bremer Straße wird der Radweg auf die Straße verlegt. Die Grünanlagen sollen als Abstellflächen für Leezen dienen.
An der Bremer Straße wird der Radweg auf die Straße verlegt. Die Grünanlagen sollen als Abstellflächen für Leezen dienen.
Der Hamburger Tunnel wurde hell und barrierefrei gestaltet und steht für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung.
Der Hamburger Tunnel wurde hell und barrierefrei gestaltet und steht Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung.
So soll der Neubau Mitte 2016 aussehen. (Foto: DB Station/Service AG I-SBP)
So soll der Neubau Mitte 2016 aussehen. (Foto: DB Station/Service AG I-SBP)
Thomas Hölscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.